Motor Einbaulage / Schief ?

Allgemeine Informationen über den Audi RS6/RS6 plus
Antworten
RSRS6
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 30. Mai 2017, 15:05
Wohnort: Remscheid

Motor Einbaulage / Schief ?

Beitrag von RSRS6 » Donnerstag 1. Juni 2017, 13:22

Hallo zusammen, ich finde hier leider keine Antwort auf meine Frage :(

Ich hoffe das mir jemand helfen kann :)

Ich habe einen RS6 4B mit Frontschaden hier stehen, leider wurde der
Motor auch leicht getroffen, bzw. mehr die Servopumpe dürch das Lüfterrad.

Soweit so unschön, aber reparabel... Mein Problem an der Sache ist nun folgendes, da ich keinen weitere RS6 zum vergleich habe :)

Ist es normal das der Motor leicht schräg steht, also auf der Seite der Servopumpe ist er weiter rein als auf der Beifahrerseite.

Als Bsp. , wenn ich den Abstand zwischen Nockenwenwellenrad oder Zahnriemenabdeckung hin zur Frontmaske messe hab ich links 1.5cm ca. mehr.
Hab auch alles abgebaut, ne Latte zwischen beide Pralldämpferaufnahmen gelegt und den Abstand von dort gemessen, kommt das selbe bei raus.

Bei den LMM hinten sieht es ganz normal aus, also eher nicht schief... :(

Entweder ist das so normal und ich denke nur das es nicht richtig ist, gerade weil die Seite auch noch einen Aufprall hatte, oder es ist durch den Aufprall tatsächlich der Motor nach hinten gerutscht.

Der Hillfsrahmen war versetzt, wurde aber wieder auf die alten Abdrücke geschoben.

Leider gibt es kein Standard Einbaumaß für die Hydrolager vorne, da sind ja langlöcher drin, E...sa sagt nur vor dem Ausbau markieren, aber wenn man keine Markierungen hat .......

Vielen Dank vorab für Anregungen, Hilfen oder Meßergebnisse :) :)

Grüße
Flo

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4121
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Beitrag von noksukau » Donnerstag 1. Juni 2017, 20:24

Ist das Getriebe gerade im Tunnel?
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

RSRS6
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 30. Mai 2017, 15:05
Wohnort: Remscheid

Beitrag von RSRS6 » Donnerstag 1. Juni 2017, 22:25

Danke, gute Idee, so wie es aussieht schon, ich mach Morgen aber Bilder und schau genauer hin.

Was ich getauscht hatte ist das Getriebelager Fahrerseite, das war defekt von dem Aufprall, evtl. weil es am Hilfsrahmen hängt welcher ja verschoben war.

Wellendichtring am Getriebeausgang ( Flansch zur Kardanwelle ) tropft jedoch, aber das kann ja auch passieren wenn er nur kurz versetzt war und durch die Gummilager wieder zurück rutschte. Hoffe der ist schnell zu wechseln.

Was mir auffiel, an dem Hydrolagerhalter ist ja ein Langloch und das Lager selbst hat eine Nase, auf der heilen Seite ist die Nase genau in der Mitte, auf der linken Seite wo der Verdacht besteht das der Motor zuweit hinten ist ist die Nase ganz hinten, wäre ein Hinweis, aber wer sagt mir das die IMMER in der Mitte stehen müssen :( Das steht nicht mal im Kapitel Motor aus und einbauen

Danke !

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4121
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Beitrag von noksukau » Donnerstag 1. Juni 2017, 22:35

Hast du den Hilfsrahmen zur Karosse mit den Dornen abgesteckte bekommen? Das sind an beiden Seiten 3 Ringe die genau in Flucht sein müssen das der Dorn reinpasst.
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

RSRS6
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 30. Mai 2017, 15:05
Wohnort: Remscheid

Beitrag von RSRS6 » Freitag 2. Juni 2017, 01:26

Ja, da passte ein klein wenig abgeschliffener alter Bordwerkzeugschlüssel für Radschrauben vom Passat Golf usw rein :) Nat. mit der langen Seite :)
Löcher hab ich wieder übereinander ausgerichtet und festgeschraubt, neue Dehnschrauben folgen.
Abdrücke der Gummilager hinten ( Silentlager) im Hilfsrahmen sind etwas verschwommen an der Karosse, aber wenn die löcher passen.

Antworten

Zurück zu „Audi RS6/RS6 plus - Allgemeines zum Audi RS6/RS6 plus 4.2 V8 BiTurbo“