RS3 Radhausschalenupdate vorne/rechts Innenradlauf unten

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Antworten
Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

RS3 Radhausschalenupdate vorne/rechts Innenradlauf unten

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 07:17

Ich suche eine "alte" Audi RS3 Radhausschale vorne rechts Innenradlauf 8P0821192E unten. Diese war ursprünglich eingebaut und wird nach der Durchführung der Feldaktion "66G1" gegen eine neue getauscht. Der Unterschied Radhausschale links zu rechts ist der, dass rechts eine Belüftungsöffnung verschlossen wurde. Diese ist auf den Bildern zu erkennen. Ich will wieder den alten Zustand haben. Beim letzten Werkstattaufenthalt wurde die Feldaktion durchgeführt und die Radhausschale ausgetauscht. Die alte Radhausschale kann man nicht mehr bestellen.

Also an alle Audi-Mechs: Wenn Ihr mitbekommt, dass ein RS3 in die Werkstatt kommt und bei dem die Feldaktion "66G1" durchgeführt wird, dann besorgt mir doch bitte die Radhausschale aus dem Müll.


Das ist die neue Radhausschale:
Klick


Bild aus dem I-Net: vorher
Klickl

Bild von mir mit zusätzlicher Bremsbelüftung (der Trichter ist hier noch nicht am Unterboden eingesetzt): vorher
Klick

Bild aus dem I-Net: nachher
Klick

Bild von mir mit zusätzlicher Bremsbelüftung (der Trichter ist hier noch nicht am Unterboden eingesetzt): nachher
Klick
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Sonntag 21. September 2014, 08:41

Wird schon einen Grund haben warum es die neue gibt; die tauschen die nicht umsonst bei Audi was ja auch mit erheblichen Kosten verbunden ist.

Daher würde ich die neue auf jeden Fall auch drin lassen ;-)

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 08:59

Was ich mich frage ist halt: "was ist an weniger Bremsbelüftung besser?" Vielleicht weiss ja jemand ne vernünftige Antwort darauf.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 09:07

Lexmaul meint: "... da es gegen das verziehen der Lenkung bei Nässe (ungleichmässiges trockenen der Scheiben) gedacht war..."

Aber ich habe eh zusätzlich einen Trichter montiert, der zusätzlich Wasser auf die Scheiben leiten kann. Also von dem her??? Ausserdem fahre ich eh defensiver bei Nässe und nicht freihändig. Nix genaues weiss man net. Was Audi entwickelt ist auch net immer Gold was glänzt. Sonst hätten sie die Bremse nicht immer so oft nachbessern müssen. ;-)
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8385
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Sonntag 21. September 2014, 09:53

Die Radhausschale wurde wohl von Audi umgerüstet um ein ungleichmäßiges Bremsverhalten an der VA zu vermeiden; die Folge war ein Ausbrechen des Fahrzeuges bei Nässe.

Mit deinem Trichter verstärkst du den Effekt das Wasser auf der Bremsscheiben beim Regen stehen bleibt um einiges...


Sicherlich ist bei der Autoindustrie nicht alles immer Gold was glänzt, aber was die Ingenieure dort testen sind Fakten und keine Vermutungen oder der "Popometer" von manchen Leuten :idea:
Zudem benötigt man für eine gut funktionierende Bremse auch eine gewisse Temperatur oder warum kleben im Rennsport sehr oft die Teams je nach Rennstrecke ihre Bremsbelüftung wieder zu ;-)
Genau aus dem Grund das die Bremsanlage nicht in den optimalen Temperaturbereich kommt um richtig gut zu funktionieren.

Anderes Beispiel: Würdest du mit deinem Motorrad bei nur 5 Grad Außentemperatur genau so in eine Kurve fahren wie bei z.B. 25 Grad Außentemperatur :?:
Auch hier funktionieren die Reifen erst so richtig wenn sie warm sind und bei den niedrigen Außentemperaturen können die Reifen das sie auf der Fahrbahn "kleben" so niemals erreichen ;-)


Manchmal ist zuviel einfach zuviel :idea:

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 10:14

Volker, ich gebe Dir Recht. Auch ich merke, dass meine RS6 Bremse kalt weniger gut bremst, als wenn sie warm gebremst wurde. Aber kalt ist schon besser, als die Originale. Warm ist dann echt geil.

Bei Regen ballere ich nie mit 200 über die AB in DE. Ich fahre defensiv mit 100 oder maximal 120 Tempomat. Da habe ich Reserven. Die Luftschaufel ist optimiert für Sommer und Pässetouren mit sehr viel Vollgasanteil. Dass ich mir damit bei Regen Wasser auf die Bremse schaufle ist klar. Auch die B5 Fahrer haben wegen der Bremsbelüftung die Phaeton Leitbleche montiert, dass die Hitze besser abgeführt wird, mit dem Nachteil bei Regen. Hattest Du die nicht auch montiert?

Nix genaues weiss man net. Ich bin leider kein Maschinenbau Ingenieur.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Black_hawk
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 112
Registriert: Montag 8. August 2011, 12:03
Wohnort: Basel

Beitrag von Black_hawk » Sonntag 21. September 2014, 10:23

Lass es so wie es die Profis eingebaut haben.

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Sonntag 21. September 2014, 10:56

@ronald,

schon mal darüber nachgedacht, das evtl. die serienbremse nicht richtig warm wird ;-) und es deshalb probleme mit der serienbremse gibt!!!
nur weil jemand irgendwelche belüftungsbleche baut , heißt das noch lange nicht , das diese auch zu einer verbesserung beitragen !

lieben gruß vom brembo technikcenter deutschland ost 8-)
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 11:23

Die originale Bremse hat nach 25min Probefahrt aus den Radkästen geraucht. Wie konnte das passieren? War es der Bremse zu kalt? Ich bin kein Profi aber ich verstehe es halt nicht.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

ric
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 199
Registriert: Sonntag 16. September 2012, 06:45

Beitrag von ric » Sonntag 21. September 2014, 11:34

man kann nur spekulieren . Audi und die Audi-Ingenieure sind vielen Zwängen ausgesetzt , unter anderem auch dem Produkthaftungsgesetz . Wenn das Fahrzeug bei Nässe unvermittelt bei nicht/schwach festgehaltenem Lenkrad ausbricht , könnte Audi haftbar gemacht werden . Bei Fading auf der Rennstrecke oder extrem gefahrenen Pässen eher nicht .
So haben vermutlich alle irgendwo Recht .

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Sonntag 21. September 2014, 12:14

Nicki-Nitro hat geschrieben:Die originale Bremse hat nach 25min Probefahrt aus den Radkästen geraucht. Wie konnte das passieren? War es der Bremse zu kalt? Ich bin kein Profi aber ich verstehe es halt nicht.
na dann bau die belüftungsbleche ein und fahr die gleiche strecke nochmal, ich wette mit dir um ein kostenloses tuning, das auch diese bremse mit "belüftungsblechen" nach 25min. raucht :roll: wetten :twisted:

du must mal äpfel mit äpfel vergleichen und nicht das grundlegene problem mit ner extremsituation vergleichen, nicht war :mrgreen:

und eins kauf ich gerade dir nicht ab ronald, es mag ja sein, das du kein experte bist, aber kenne keinen der so ausführliche berichte schreibt wie du und dies bedarf auch einer gewissen recherche ;-)
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
Tijji
Beiträge: 66
Registriert: Montag 25. Juni 2012, 18:54

Beitrag von Tijji » Sonntag 21. September 2014, 12:15

Nicki-Nitro hat geschrieben:Die originale Bremse hat nach 25min Probefahrt aus den Radkästen geraucht. Wie konnte das passieren? War es der Bremse zu kalt? Ich bin kein Profi aber ich verstehe es halt nicht.
Bremsen ist nicht gleich Bremsen ;) Man kriegt jede Bremse klein wenn man bei sportlicher Fahrweise nicht in der Lage ist Richtig zu Bremsen. Die meisten Bremsen auf der Rennstrecke bei uns hier sterben weil Anfänger einfach zu oft und zu lange auf der Bremse stehen und schleifen lassen anstatt einmal gescheit zu bremsen und wieder von der Bremse zu gehen.

So oft wie deine Bremsen bei Ausfahrten/Probefahrten qualmen und nachher durch sind würde ich aktuell auch auf deinen Bremsstil tippen der nicht unerheblich für die Lebenserwartung deiner Bremsen ist =)
Nur Saft und Milch kommt in 2 Litern

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Sonntag 21. September 2014, 12:45

Tijji hat geschrieben:
Nicki-Nitro hat geschrieben:Die originale Bremse hat nach 25min Probefahrt aus den Radkästen geraucht. Wie konnte das passieren? War es der Bremse zu kalt? Ich bin kein Profi aber ich verstehe es halt nicht.
Bremsen ist nicht gleich Bremsen ;) Man kriegt jede Bremse klein wenn man bei sportlicher Fahrweise nicht in der Lage ist Richtig zu Bremsen. Die meisten Bremsen auf der Rennstrecke bei uns hier sterben weil Anfänger einfach zu oft und zu lange auf der Bremse stehen und schleifen lassen anstatt einmal gescheit zu bremsen und wieder von der Bremse zu gehen.

So oft wie deine Bremsen bei Ausfahrten/Probefahrten qualmen und nachher durch sind würde ich aktuell auch auf deinen Bremsstil tippen der nicht unerheblich für die Lebenserwartung deiner Bremsen ist =)
da hat es jemand auf den punkt gebracht :icon_thumright
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 13:13

Tunetec.de hat geschrieben:...und eins kauf ich gerade dir nicht ab ronald, es mag ja sein, das du kein experte bist, aber kenne keinen der so ausführliche berichte schreibt wie du und dies bedarf auch einer gewissen recherche ;-)
Merci Sascha, das werte ich als Kompliment. ;-) Es sei denn ich bin heute so blöd und bemerke eine gewisse Ironie nicht in dem was Du schreibst. :shock:

Tijji hat geschrieben:Bremsen ist nicht gleich Bremsen ;) Man kriegt jede Bremse klein wenn man bei sportlicher Fahrweise nicht in der Lage ist Richtig zu Bremsen. Die meisten Bremsen auf der Rennstrecke bei uns hier sterben weil Anfänger einfach zu oft und zu lange auf der Bremse stehen und schleifen lassen anstatt einmal gescheit zu bremsen und wieder von der Bremse zu gehen.
Da kennst Du mich leider zu wenig. Ich bin ein Typ der kurz und heftig bremst, gerade weil meine Upgrades immer sehr viel Spass machen und einiges leisten. Ich kenne das auch aus dem MTB Bereich. Schleifbremsungen im Downhill sind verboten, sonst kommt man irgendwann nicht mehr um die nächste Kurve. Deswegen hart anbremsen und wieder aufmachen, damit die Bremse Zeit hat, sich wieder abzukühlen. Genauso halte ich es auch im Auto. ;-)

Tijji hat geschrieben:So oft wie deine Bremsen bei Ausfahrten/Probefahrten qualmen und nachher durch sind würde ich aktuell auch auf deinen Bremsstil tippen der nicht unerheblich für die Lebenserwartung deiner Bremsen ist =)
Du liest meine Beiträge anscheinend nicht so gründlich wie Sascha. Es ist müssig, mich immer rechtfertigen zu müssen aber ich kläre das hier mal auf:

RS4 B7 mit 365x34mm Stahl:
Die war am Anfang nicht der Brüller, hat schon beim Kauf gerubbelt und selbst meine Frau fand die beschissen. Und die hat gar keine Ahnung von Autos. Die fand die Bremse am R36 besser. Deswegen Upgrade auf 400x38mm Ceramic vom S7, die ich für einen Schnapper bekommen hatte. Da hatte ich mich dann in einen Rausch gebremst. Ich hatte zahlreiche 100-250 km/h Messungen durchgeführt und anschliessend voll gebremst. Dann hatte die hintere den Geist aufgegeben. Die hatte aber schon einen Schlag aufgrund eines hängenden Kolbens. Die wurde zu heiss und dann ist die Scheibe oder eigentlich der Rost abgeplatz, der nicht mehr runtergebremst wurde. Dann wurden die Kolben hinten wieder gängig gemacht, es gab neue Scheiben (Stahl) hinten und frische Beläge und dann gab es nie wieder Ärger. Die folgenden 2 Jahre habe ich der Bremsanlage alles zugemutet. Bei Pässefahrten immer Vollgas und Vollbremse. Es gab nie wieder Grund zur Klage. Alles war immer tip top und selbst meine Frau hat gemeint, dass es die beste Investition war und wie gesagt, die hat keine Ahnung von Autos. ;-)

RS3 mit 370x32mm Stahl:
Wie schon oben geschrieben, nach meiner ersten Probefahrt nach 25min hat die nach dem Abstellen aus den Radkästen geraucht. Der Druckpunkt war nicht so wie bei meiner Ceramic mit Stahlflex und die Bremsleistung nicht annähernd. Ich musste hart reinsteigen, damit die auch gut gebremst hat. Aber leider war die halt nicht der bringer. Ich dachte mir dann, ok das geht garnicht. Ich habe dann wieder ein super Angebot bekommen für 390x36mm Stahl mit 6-Kolben und wave Scheiben vom RS6 und 356x22mm Wave Scheiben hinten für die originalen Sättelchen und da schlug ich gleich zu. Der Umbau und die Anpassungen haben mich dann einige Nerven gekostet aber jetzt passt alles und die Bremse tut was sie soll. Optisch passt hinten zu vorne (ok die schwarzen Sättel hinten nicht zu den roten vorne) aber das ist eine Kleinigkeit. Ich habe dann die Carbon Bremsflaps bekommen und noch vor der ersten Pässetour vom RSQ-Forum im Stubaital montiert gehabt. Ich habe die Bremse nicht geschont und auch hier galt meine Devise Vollgas/Vollbremse bergauf und Vollgas/Vollbremse bergab. CS4 und Soulborder können ein Lied davon singen, sind sie doch dabei gewesen und auch in meinem Auto mitgefahren.

Seit dem habe ich auch keine Probleme. Im Alltag sowieso nicht, lasse ich es in der CH doch eher gemütlich angehen. Meine Probleme mit der Polizei waren mir Warnung genug. So lasse ich es eher tyisch für Schweizer angehen. In der CH brav, aber wehe es geht über die Grenze, da packe ich meinen drecksaumässigen Fahrstil aus. Die Leute im Schwarzwald haben sich schon in Schweizer Tageszeitungen beschwert, wie rüde die CHer doch in DE unterwegs sind. Aber das ist nur verständlich, sind wir doch in der CH auf Entzug. :lol:

Von dem her weiss ich mit vernünftigen Bremsen umzugehen, die ausreichend dimensioniert sind. Ich bremse meine RS6 Bremse schön langsam ein/warm und fahre sie auch anschliessend noch ein paar Minuten kalt, bevor ich das Auto abstelle. Ich will die Scheiben ja nicht killen und nach Vollgasattacken dürfen sie sich auch wieder abkühlen, bevor sie abgestellt werden. ;-)
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 21. September 2014, 13:16

@Volker,

Du kannst den Thread teilen, oben meine Suche stehen lassen und die anschliessende Diskussion in einen RS3 Thread packen mit dem Titel "Update der Radhausschale, Feldaktion 66G1" oder so ähnlich. Ganz wie es am besten passt. Aber diese Diskussion hat nichts mit meiner Suche zu tun.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Antworten

Zurück zu „Audi RS3 - Probleme und ihre Lösungen“