RS3: min Einsatz, max Output, in was investieren?

Alle technischen Veränderungen rund um Motor, Bremsen, Fahrwerk, Reifen usw.

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

RS3: min Einsatz, max Output, in was investieren?

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 15. Juni 2014, 06:53

Guten Morgen,

morgen Abend schaue ich mir einen RS3 an, der mir gefallen wird. Wenn der Preis stimmt für meinen B7 dann werde ich zuschlagen. Der hat bis jetzt folgende Modifikationen:
:arrow: OCT Software Stufe 1 (400 PS, 550 Nm)
:arrow: grosser LLK

Nun ein paar Fragen bezüglich AGA:
Die AGA ist noch original. Die muss für mich in jeden Fall noch gewechselt werden. Ich mag es laut ABER ALLTAGSTAUGLICH. OCT arbeitet mit Supersprint zusammen. Die AGA ab Kat (ohne Hosenrohre) mit Klappe kostet ca. 4'000 CHF. Das finde ich sehr viel. Die Hosenrohre kommen noch oben drauf. Kann es sein, dass Hosenrohre mit 100/200er Kats fast genauso viel kosten wie die restliche AGA? Milltek gibt es auch mit EG Betriebserlaubnis und ist deutlich günstiger. Aus meiner Erfahrung beim B7 ist Milltek lauter als Supersprint. Stimmt das auch beim RS3? Ich will in jedem Fall was mit Mittelschalldämpfer. Übertreiben muss ich es ja nicht. Wie sieht es auch nur mit AGA ab Kat und die Vorkats ausräumen (als Stufe 1)? Muss die Software angepasst werden wegen der Lambdasonde oder bringt das nichts und wenn dann nur AGA plus Hosenrohre mit Kats?

Ein paar Fragen bezüglich Ansaugung:
Pipercross Luftfilter kostet nicht viel und ist schnell gewechselt. Der wäre schon mal gesetzt. PPH bietet eine Modifizierung der Ansaugung an: Audi RS3 Highflow Ansaugung PPH. Braucht es die Carbonairbox oder ist die nur optisch statt der originalen aus Kunststoff? Die Luftführung/Airramp sieht interessant aus und erinnert mich ein wenig an die Kaltluftansaugung beim B7. Die würde dann was bringen und ist zu empfehlen? Es gibt noch einen Audi RS3 Carbon Luftsammler PPH. Braucht es den oder ist das nur optisch? Oder ist der schon optional in der High Flow Ansaugung enthalten?

Hochleistungszündkerzen:
Hochleistungszündkerzen Für was sind die ganz genau und was bringen die?

Schubumluftventil:
Volker bietet in seinem Shop "Schubumluftventil GFB DV+ (neue Version) für Audi RS3" an. Es ist schön erklärt wieso und warum. Also ist es zu empfehlen. Wie leicht werden die ausgetauscht? Ist das ein grosser Act? Verstehe ich das richtig, dass die nicht der Leistungssteigerung dienen sondern einem Defekt vorbeugen?

So dass soll es erst einmal gewesen sein. Für mehr wird es am Anfang eh nicht reichen. Aber damit bekommt man ja schon einen sehr schnellen RS3.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 15. Juni 2014, 07:00

Performance-Center-Berlin hat geschrieben:Unsere Entwicklung ist jetzt bei Step 2 (Software, LLK, modifizierte original Downpipe). Unsere bisherige Bestzeit ist eine 8,6 sek. 100-200Km/h (das war noch mit Step 1+)....
Was heisst modifizierte originale Downpipe (Vorkats ausgeräumt)? Das wäre vielleicht eine Option, sprich die originale AGA behalten, "nur" die Vorkats ausräumen und dafür gleich in die Ansaugung investieren?
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8390
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Sonntag 15. Juni 2014, 08:48

Hallo Ronald,

die Kaltluftansaugung von PPH habe ich auch verbaut und diese ist zu empfehlen; allesdings würde ich dazu dann direkt den Carbonluftsammler mit bestellen, da dieser nicht nur optische Zwecke hat, sondern zusätzlich die Fahrtluft ansaugt ;-)

Das GFB DV+ (neue Version) Schubumluftventil ist ein muss, da die ab Werk verbauten Membranschubumluftventile meist def. sind und dadurch die Leistung verloren geht, da das System dann nicht mehr vollkommen dicht ist :roll:


Andere Zündkerzen sind auf jeden Fall zu empfehlen bei leistungsgesteigerten RS3 bzw. TTRS da Wärmewert der originalen dann zu hoch ist :idea:

Downpipe mit den richtigen Rennkats (ich rede jetzt von HJS Kats und nicht irgendwelchem Billigmist) kosten schon richtig Geld und das geht auch schon in die Preisrichtung einer Abgasanlage.
Der Vorteil ist aber das du dir bei den HJS auch in in ein paar Jahren oder etlichen tausend km Laufleistung keine Sorgen um eine bestehende AU machen must.
Zudem wirst du mit den HJS auch keine Probleme mit schmilzenden Katmonolithen bekommen wie bei einigen Billigkats...


LLK ist ein muss, da der originale Plastikkästen hat die bei Ladedruckerhöhung sehr gerne aufplatzen :oops:

Wenn die Hardware dann stimmt liegt es letztendlich an der richten Software ob du schnellen oder einen sehr schnellen RS3 hast ;-)

Benutzeravatar
GeaGle
Beiträge: 342
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 04:01
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von GeaGle » Sonntag 15. Juni 2014, 12:00

Die Okada Stabzündspulen sollen auch noch was bringen. Gib es bei xxxxx xxxxxx
Gruß Marek

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Sonntag 15. Juni 2014, 12:03

hey ronald,

also , das beste preis leistungsverhältnis bekommst du vom performance center berlin mit dem PCB Step3 450+

dieser step beinhaltet alles was du brauchst und sieht gerade für dich als schweizer einfach nur OEM aus ;-)

die ansaugung vom PPH sieht schick aus, bringt aber nicht ein PS :shock:
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Sonntag 15. Juni 2014, 12:08

GeaGle hat geschrieben:Die Okada Stabzündspulen sollen auch noch was bringen. Gib es bei xxxxx xxxxxx.
da bin ich mir nicht sicher, die haben wir bei phil seiner limo mit nun mittlerweile 1020PS getestet ( hannover hardcore ) , hat rein gar nix gebracht, weder besser noch schlechter :shock:

sind in meinen augen sagen wir es mal so "zauberzündspulen" :roll:

weiss auch gar nicht was der perfekt gefertigte und oben aufgeklebte rot eloxierte aluminumkörper auf einer serienspule bringen soll :?: :?: :?:
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
Kai
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 9. Juli 2011, 22:02

Beitrag von Kai » Sonntag 15. Juni 2014, 14:13

Da du ja nach "max Output" fragst bist du beim PCB 450+ oder PCB 470+ Step am Besten aufgehoben.

Hier bleibt die Serienoptik komplett erhalten (was für die Schweiz ja wichtig ist). Nur die Carbon-Optik der Ansaugung zum Luftfilter ist das einzig sichtbare "Nicht-Serien-Teil"

Alle andere Teile (Abgasanlage, Turbolader etc.) verbleiben in der original Optik...von aussen ;-)

Der Unterschied der beiden Steps waren in Gummersbach ca. 1,5-2 Wagenlängen (mal so als Veranschaulichung)


Gruß

Kai

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 15. Juni 2014, 16:46

@Kai/Sascha, könnt Ihr die beiden 450/470+ Steps auch bei Gervin einbauen? Wenn Ihr nächstes Jahr im Frühling zu ihm kommt, könnte ich kommen. Berlin ist sonst wieder so arsch weit weg.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
GeaGle
Beiträge: 342
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 04:01
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von GeaGle » Sonntag 15. Juni 2014, 19:40

@ Sascha
Was dreht der V6 von Phil denn so? Hat das nicht mit der hohen Drehzahl zu tun? Oder ist der vergleich von Okada nur mit den alten Stabzündspulen von Vag gemacht worden?
Der Preis ist schon ne Ansage. Eine Stabzündspule von der aktuellen Audiserie kostet ca 32€ das Stück.
Gruß Marek

Benutzeravatar
Kai
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 9. Juli 2011, 22:02

Beitrag von Kai » Sonntag 15. Juni 2014, 19:40

Die Steps können wir nur in Berlin verbauen, da wir sonst die Preise nicht halten können (Fremdleistungen in den anderen Werkstätten müsen ja auch bezahlt werden).

Aber je nach Step ist der Umbau ohnehin nicht an einem Tag gemacht.

Außerdem hast du dann auf dem Rückweg viel mehr Zeit um dein "neues" Auto zu testen und zu genießen ;-)

Gruß

Kai

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3546
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Sonntag 15. Juni 2014, 19:55

Ok, der Schwager lebt in Berlin. Den kann ich ja Mal mit meiner Frau besuchen kommen.

Bearbeitet Ihr auch AGA wie ASG oder habt Ihr ne Partneradresse in Berlin, die das auch anbieten? Ich möchte nicht quer durch die Republik fahren, für einzelne Umbauten.
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Tunetec.de
Tunetec Performance
Beiträge: 1361
Registriert: Montag 5. Juni 2006, 18:37
Wohnort: Tittmoning
Kontaktdaten:

Beitrag von Tunetec.de » Dienstag 17. Juni 2014, 08:00

GeaGle hat geschrieben:@ Sascha
Was dreht der V6 von Phil denn so? Hat das nicht mit der hohen Drehzahl zu tun? Oder ist der vergleich von Okada nur mit den alten Stabzündspulen von Vag gemacht worden?
Der Preis ist schon ne Ansage. Eine Stabzündspule von der aktuellen Audiserie kostet ca 32€ das Stück.
je nach bedarf , kann phil bis 8000 1/min drehen :mrgreen:
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-
Entwicklung und Vertrieb: Motorenkonzepte und Performance Parts, sowie Softwareentwicklung speziell für alle Audi S / RS Modelle....sportlichen Gruß aus Bayern / Tittmoning - Sascha www.tunetec.de

Benutzeravatar
H3llron
Audi TT-RS Fahrer
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 13:47
Wohnort: Ingolstadt (Herkunft: Hannover)
Kontaktdaten:

Beitrag von H3llron » Dienstag 17. Juni 2014, 13:00

Volker hat geschrieben:
Das GFB DV+ (neue Version) Schubumluftventil ist ein muss, da die ab Werk verbauten Membranschubumluftventile meist def. sind und dadurch die Leistung verloren geht, da das System dann nicht mehr vollkommen dicht ist :roll:
Ist das wirklich so - hab darüber für mein TTRS auch mal nachgedacht. Aber so viele Stimmen wie es dafür gibt, so gibt es auch einige dagegen (auch von renomierten Tunern).
Volker hat geschrieben: LLK ist ein muss, da der originale Plastikkästen hat die bei Ladedruckerhöhung sehr gerne aufplatzen :oops:
Wie viele Fälle sind davon bekannt? Auch ein Thema was immer mal kusiert aber kaum Zahlen, Daten, Fakten bekannt sind.

MfG - Ingo
H3llron fährt wieder 5ender... - TT RS - Daytona Grau - Sport AGA - Sportschalen - Magnetic Ride - DSG - Carbonpaket - 1te Mods: Stahlflexleitungen, Distanzscheiben

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8390
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Dienstag 17. Juni 2014, 15:52

Bezüglich des Serien LLK´ers kannst du entweder die Plastikkästen mit Klammern verstärken (die viele Tuner anbieten) oder direkt einen besseren LLK verbauen; dazu würde ich immer direkt tendieren.

Sascha z.B. ist der Serien LLK kurz nach der Softwareoptimierung an den Plastikkästen aufgeplatzt und er ist bestimmt kein Einzelfall gewesen wenn die anderen Tuner die Klammern zum verstärken anbieten ;-)


Was meinst du wie viele mit den Serienmembranventil rumfahren und nicht wissen das es def. ist :oops:
Das GFB DV plus (neue Version) funktioniert bestens (aus eigener Erfahrung) 8-)

Benutzeravatar
d^gn
Beiträge: 547
Registriert: Freitag 24. Januar 2014, 21:13
Wohnort: Erfurt

Beitrag von d^gn » Dienstag 17. Juni 2014, 16:56

es ist halt eher schwierig dann einen bezahlbare LLK zu finden der ein ordentliches Netz verbaut hat ... wenn ich da im Motorsport schaue werden entweder Originale gefahren (da diese meist schon sehr sehr gute Netze haben) oder wenn es halt wie beim RS3 welche gibt die einfach aufplatzen ... dann kostet so ein Netz allein schon 2000€ aufwärts :(
Grüße Martin

Antworten

Zurück zu „Audi RS3 - Tuning / Leistungssteigerung“