Bremsflüssigkeits-Frage für RS4 B5

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Antworten
Benutzeravatar
Potzblitz
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 11:03
Wohnort: ZH

Bremsflüssigkeits-Frage für RS4 B5

Beitrag von Potzblitz » Donnerstag 8. September 2016, 10:53

Hallo zusammen,

Ich habe für mein Alltagsauto RS4 B5 neue Bremsen geholt, jetzt stellt sich für mich die Frage nach der optimalen Bremsflüssigkeit für meinen Einsatzzweck. Ich habe vor die Bremse selbst zu wechseln, inkl Revidierung der Original-Bremssättel mit neuen Kolben und Gummi's.

Viele schwören auf das Castrol Racing SRF, weil hoher Nasssiedepunkt :roll:

Ich habe im ELSA gelesen, dass das Fassungsvermögen bei meinem Audi 2 Liter sein soll und bei einem Wechsel doppelt gespült werden soll. D.h. ich müsste 4 Liter à 55 Fr. also 220 Fr. alleine für die Bremsflüssigkeit abdrücken. :roll:

Da ich meinen RS jedoch sehr selten bis nie am Limit bewege, frage ich mich, ob es auch noch günstigere Alternativen gibt, welche fast so gut sind, dafür nicht alle 18 Monate gewechselt werden müssen.

Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Weitere Frage: gibt es noch Tips/Guides zum Revidieren der Originalbremsanlage? Ich habe auch gehört, dass die hinteren Kolben mit einem Spezialwerkzeug gedreht und gedrückt werden müssen. Wo komme ich an so ein Werkzeug? ;-) (Ich möchte das Auto in Originalzustand bewaren)

Danke für eure Inputs!

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8408
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 8. September 2016, 18:16

Verwende eine ganz normale DOT 4 Bremsflüssigkeit; ich reicht vollkommen aus :icon_thumleft

Benutzeravatar
Potzblitz
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 11:03
Wohnort: ZH

Beitrag von Potzblitz » Freitag 9. September 2016, 08:07

Hi Volker, danke für deine Antwort, hast du mir noch einen Tip für die hinteren Kolben?

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8408
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Freitag 9. September 2016, 09:30

Beim Bremsbelagwechsel müssen die Kolben zurückgedrück werden um die neuen Beläge einsetzen zu können und da gibt es ein spezielles Werkzeug von Audi.

Es geht auch mit einer Zange; aber da muss man aufpassen das man die Manschetten nicht beschädigt :idea:

Benutzeravatar
yannw
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 12:10
Wohnort: Mainz

Beitrag von yannw » Freitag 9. September 2016, 16:05

Bei den Bremsflüssigkeiten ist DOT4 aber nicht gleich DOT4... man sollte schon auf die Siedepunkte achten. gab hier mal ein super Thread dazu in dem alles erklärt wurde !

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8408
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Sonntag 11. September 2016, 18:21

Für seine beschriebenen Einsatzbereich ist es ganz egal welche Bremsflüssigkeit mit DOT4 verwendet wird; die reichen auf jeden Fall aus ;-)

Benutzeravatar
yannw
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 12:10
Wohnort: Mainz

Beitrag von yannw » Montag 12. September 2016, 12:01

Billige DOT 4 haben teilweise Nass Siedepunkte ab 155 Grad und Siedepunkte von ab 230 Grad.

Die Standard ATE Dot 4 hat schon mal 165Grad Nass und 260Grad.
die ATE 200 198Grad Nass und 280Grad

Der Preisunterschied ist so marginal, aber bei allem was S oder RS heisst würd ich zumindest mal den 10er mehr ausgeben ;)

Und die Temperaturen werden schnell mal erreicht...

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8408
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Montag 12. September 2016, 12:21

Da magst du vollkommen recht haben; aber wenn eine DOT4 vom Hersteller freigegeben ist dann kann man die auch nehmen.
Ich persönlich würde da auch etwas mehr für eine qualitativ hochwertige Bremsflüssigkeit ausgeben.

Benutzeravatar
Potzblitz
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 11:03
Wohnort: ZH

Beitrag von Potzblitz » Montag 24. Oktober 2016, 13:38

Bremsen sind nun gewechselt, neues Castrol DOT4 Performance ist drin. Soweit alles gut mit der Flüssigkeit. Bremskolben konnten mit dem Spezialwerkzeug für den VW-Audi-Bremskolben hinten problemlos zurückgedreht werden.

Bin bisher sehr zufrieden mit der neuen Bremse. Vor ein paar Tagen über den Gotthard und San Bernardino gabs kein Fading mehr. Danke für eure Hilfe :icon_thumleft

Antworten

Zurück zu „Audi RS4 - Probleme und ihre Lösungen“