Standschäden

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Standschäden

Beitrag von Incubo » Freitag 29. Januar 2016, 10:51

Hallo zusammen
Hat jemand Erfahrungen mit Standschäden am RS 6 Plus?
Das Fahrzeug ist sicher über 1 Jahr eingelagert worden und wurde seither nicht bewegt.....was ist bei der Wiederbelebung aus dem Dornröschenschlaf zu beachten? Hat jemand Tipps?
Habe gehört das da zum Beispiel Probleme mit leeren Batterien entstehen
Zahnriemen?
Reifen?
Kerzen?
Oel+ Filter?
Muss alles gewechselt werden?

Danke für eure Tipps und Erfahrungen

RS6 Plus NR425
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:08
Wohnort: schwerin

Beitrag von RS6 Plus NR425 » Freitag 29. Januar 2016, 11:25

um welches model geht es denn 4b , 4f ?
Jan

RS6 Plus NR425
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:08
Wohnort: schwerin

Beitrag von RS6 Plus NR425 » Freitag 29. Januar 2016, 11:26

oh grad gesehen 4f . wer lesen kann ich klar im vorteil
Jan

Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Incubo » Freitag 29. Januar 2016, 11:34

:Schilder_Smilie_56

s4_driver
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 705
Registriert: Samstag 24. Oktober 2009, 19:50

Beitrag von s4_driver » Freitag 29. Januar 2016, 11:53

Nach 1 Jahr sollte nichts sein.

Ich starte einfach und fahr den Wagen normal warm

Benutzeravatar
socke71
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 5. November 2013, 17:24

Beitrag von socke71 » Freitag 29. Januar 2016, 20:51

Bei mir gab es nach etwas über einem Jahr stehen Probleme mit der Öldichtigkeit und der Ölstandssensor hat gehangen,würde aber auch sagen vorsichtig warm fahren und gut.

Tschüß Jörg

S4Olli
Audi S4 Fahrer
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 6. Dezember 2014, 13:23
Wohnort: Lindern

Beitrag von S4Olli » Sonntag 31. Januar 2016, 11:06

Ich ziehe immer nach der Winterpause die Sicherung für die Benzinpumpe und lasse den Motor ein bisschen über den Anlasser drehen. Dadurch gelangt Öl an alle Schmierstellen und der Motor wird nicht ''trocken'' gestartet.
Das wird im Motorsport auch so gemacht und nennt sich ''cranken".

Benutzeravatar
Eddi
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 466
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2010, 18:29
Wohnort: Bayern CHA

Beitrag von Eddi » Sonntag 31. Januar 2016, 12:28

S4Olli hat geschrieben:Ich ziehe immer nach der Winterpause die Sicherung für die Benzinpumpe und lasse den Motor ein bisschen über den Anlasser drehen. Dadurch gelangt Öl an alle Schmierstellen und der Motor wird nicht ''trocken'' gestartet.
Das wird im Motorsport auch so gemacht und nennt sich ''cranken".
Mach ich sogar schon nach einem Ölwechsel. Bin da wahrscheinlich übervorsichtig, aber schaden tut es bestimmt nicht. :-D
Grüße Eddi

quattrodriver
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 728
Registriert: Dienstag 1. April 2008, 11:16

Beitrag von quattrodriver » Sonntag 31. Januar 2016, 17:23

Ich mache das auch!

Matze1992
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 19:25
Wohnort: Sauerlach

Beitrag von Matze1992 » Montag 1. Februar 2016, 00:49

Brauchst wahrscheinlich neue Reifen. Mein AMG stand anderthalb Jahre in einer Sammlung und wurde in diesem Zeitraum nur rund 2 tkm bewegt. Hat neue Reifen gebraucht wegen Standplatten, sonst war jedoch alles gut, würde ihn die ersten 1000 km vorsichtig "einfahren", wenn dann alles gut ist, sollte es eigentlich keine Probleme mehr geben.

Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Incubo » Montag 8. Februar 2016, 20:02

Hallo Zusammen
danke für die Tipps

Auto wurde mit dem "Booster" gestartet und lief danach auch wie er es sollte..
Nach dem Ausschalten ist er jedoch nicht mehr von alleine Angesprungen....sprich die Batterie ist hinüber....muss mir wohl eine neue organisieren...
Ist irgend etwas zu beachten?
Habe da irgendwo etwas von batterie anlernen gelesen???

Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Incubo » Dienstag 9. Februar 2016, 08:47

Habe die Batterie nun mal aufgeladen...allerdings habe ich sie zum kochen gebracht :Schilder_Smilie_248
Hat sie noch n einen Schaden davon getragen? Weiss dies jemand?
Welche Batterie soll ich nun kaufen?
Habe gesehen das es verschiedene Stärken gibt....
Verstehe das nicht ganz....auf Batterie steht 850a und der freundliche sagt was von 110A ? Weiß da jemand bescheid was ich genau kaufen muss?

Danke euch

Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Incubo » Dienstag 9. Februar 2016, 08:52

Das ist glaube ich 850A 110ah
So ist das gemeint oder?
Kann ich auch eine andere verbauen?
Z.B
100Ah 850A?
110Ah 920A?

Benutzeravatar
socke71
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 5. November 2013, 17:24

Beitrag von socke71 » Dienstag 9. Februar 2016, 17:24

Hallo!
Habe bei meinem eine VARTA SILVER DYNAMIC AUTOBATTERIE 12V 110AH verbaut!
Die ist recht günstig und funktioniert in dem Auto.
Anlernen mußt Du die Batterie aber auf alle Fälle.
Ist aber mit Vcds kein hexenwerk.
Du brauchst allerdings eine Audicodierung der Batterie,oder Du übernimmst die Daten der alten Batterie und änderst die Seriennummer.

Tschüß Jörg

Benutzeravatar
Incubo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 82
Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Incubo » Dienstag 9. Februar 2016, 18:06

Hallo Socke
Danke für die Antwort
Was ist den die neue Batterie für eine?
110Ah 850a oder 920a?

Antworten

Zurück zu „Audi RS6 / RS6 plus - Probleme und ihre Lösungen“