Blauer Rauch beim Starten nur bei heissen Temperaturen

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Antworten
drmaadlove
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 11:00
Wohnort: Bad Kissingen

Blauer Rauch beim Starten nur bei heissen Temperaturen

Beitrag von drmaadlove » Freitag 8. August 2014, 20:50

Hallo liebe RS6 Gemeinde,

habe mich zwar schon in diversen Foren informiert aber dennoch ist das ganze seltsam.

Nun ich besitze einen RS6 BJ 2008. Seitdem es draussen warme Temperaturen gibt habe ich festgestellt dass wenn ich morgens das auto starte maximal 1 Minute heftig blauer Rauch aus demAuspuff kommt. Nach wenigen Meter garnicht mehr. Weder beim Gas geben noch bei Motorbremse.
Kein Ölverlusst. Keine Fehleranzeige. Nachm Auslesen keine Fhler im Fehlerspeicher.
Unter 20 Grad Lufttemperatur kein Rauch. Auto hat auch volle Leistung.
Also ich tippe auf Kurbelwellengehäuse?
Wie kann ich den Freundlichen in die richtige Richtung weisen?

Gruss

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Ist der Blaurauch nur nach dem Starten normal ?

Beitrag von ruedisrs6 » Dienstag 23. Juni 2015, 11:56

Ich habe exakt das gleiche Problem bei meinem 06/2008 gebauten RS6. Seit einem Ölwechsel auf die gleiche Viskositätsklasse (5W-30 Castrol Edge) habe ich bei über 20° Außentemperatur manchmal eine kurze Episode blauen / grauen Rauch aus beiden Auspuffrohren. Nichts während dem Fahren, weder bei Vollgas noch beim Bergabfahren ohne Gas.
Ging das bei Dir von alleine wieder weg oder wo lag das Problem ?
Bin für jede Antwort dankbar, denn Blaurauch nach Standzeit heißt normalerweise Ventilschaftdichtungen und damit Komplettausbau des Motors ...... :cry:
Aber andererseits gleich beidseits die Dichtungen hinüber ? Hmm, glaub ich nicht.

Haben noch andere das gleiche Problem ?

Gruss

kern260
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 344
Registriert: Samstag 7. März 2009, 08:13
Wohnort: 7042 Antau

Beitrag von kern260 » Dienstag 23. Juni 2015, 15:23

Blau Rauch aus dem Auspuff ist bekannt dazu gibt es Handbuchservice Thema von Audi und eine geänderte Ölleitung, wenn ich jemand die Unterlagen dazu schicken soll schickt mir die mail Adresse oder Telefonnummer für Whats App per PN.

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

geänderte Ölleitung eingebaut - Blaurauch bleibt

Beitrag von ruedisrs6 » Sonntag 25. Oktober 2015, 21:13

Hallo zusammen,

erstmal danke an kern260 für den Hinweis auf den Handbuchservice von Audi. Ich habe im Juni die geänderte (und schw..teure !) Ölrücklaufleitung vom rechten Turbolader mit dem Ausdehnungsgefäss eingebaut. Aber an dem Blaurauchproblem hat sich nicht wirklich was geändert. Jetzt habe ich mal abgewartet bis die Außentemperaturen runter gehen, aber es wird nicht so viel besser. Ich hab mal in die LLKs geschaut und in beiden Öl gefunden. Nix weltbewegendes, aber auch nicht staubtrocken. Das einzige, was ich herausgefunden habe ist, dass wenn ich kurz nach dem Abstellen den Ölmesstab ziehe und damit einen möglichen Überdruck aus dem Ölsystem entferne, dann ist der Blaurauch weg. Hat jemand ne Idee ? Bin für alles dankbar, denn die blaue Wolke ist einem RS einfach unwürdig. Haben andere auch das Problem ? Ging es nach dem Einbau der geänderten Rücklaufleitung wirklich komplett weg ?
Besten Dank an euch.

vr6killer
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 21:46
Wohnort: Wittmund Niedersachsen

Beitrag von vr6killer » Montag 26. Oktober 2015, 19:44

Hatte mein Rs6 auch bei 71tkm worauf laut Historie bei 73418km ein neuer Motor u die Turbos ersetzt wurden .Nach langem bitte bitte hat der Händler in der Schweiz dann mitgeteilt das es was mit den Einlaßventilen Lagerschalen und Leitungen der Turbos war und die Quattro Gmbh bestand auf Austausch und keine Repratur. Fahrzeug war Serie, ich fahre den Wagen jetzt ein Jahr gute jahr jetzt mit der zweiten Leistungssteigerung ohne Probleme Ps 7xx v/max 369km/h lieben gruß hoffe konnte ein wenig helfen.

Benutzeravatar
Louis
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 1620
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 17:19
Wohnort: Halbe Strecke zwischen HH und HB

Beitrag von Louis » Dienstag 27. Oktober 2015, 21:20

Walter: hoffe doch sehr, dass Du alles eingetragen hast! :shock:

Ansonsten wäre das höchst illegal und äußert provokant, dass auch noch öffentlich kund zu tun :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :icon_thumleft :Schilder_Smilie_107
Gruß Ingo

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Beitrag von ruedisrs6 » Sonntag 1. November 2015, 18:53

Hallo VR6Killer,

danke für die Antwort. Hast Du den Blaurauch beim Starten selbst erlebt oder den Wagen erst nach dem Motortausch erworben ? Der Motortausch klingt mir aber eher nach "AZ weiß nicht was es machen soll" als eine logische Fehlereingrenzung. Bei den Leitungen des Turbos nehme ich mal an, dass es sich um die Ölrücklaufleitungen handelt. Die sind bei mir nachweißlich offfen. An die Ventischaftdichtungen habe ich auch schon gedacht, aber der Rauch tritt nur beim Kaltstart auf und dann unter keiner anderen Betriebsbedingungen. Ich denke, ich werd's jetzt erstmal beobachten und schauen ob's schlimmer wird. Wenn die Ventilschaftdichtungen sind, dann wird's wohl schlimmer werden. Komisch ist, dass es erst auf den Wechsel auf Castrol Edge aufgetreten ist. Ich werde beim nächsten Ölwechsel wieder das Audi Longlife Öl einfüllen. Mal schauen, ob das was ändert.

vr6killer
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 21:46
Wohnort: Wittmund Niedersachsen

Beitrag von vr6killer » Sonntag 1. November 2015, 19:47

Hallo ich habe den wagen mit 90tkm erworben habe aber über die Historie nach gehakt da stand dann halt .Blaurauch Liegenbleiber Fahrzeug eingeschleppt Werkstattaufenthalt 8tage Kunde hat Leihwagen Garantiefall. Und ein guter Freund auch v10 fahrer der bei Audi sitzt hat dann mal genau nach gehakt. lg

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Beitrag von ruedisrs6 » Freitag 6. Januar 2017, 19:11

Kurzes Update zu dem Blaurauchproblem: Ich habe im Mai diesen Jahres nun das LL Öl original von VW reingefüllt und das Bläuen bei warmen Außentemperaturen ist davon nicht weg gegangen. Im Winter bei Außentemperaturen unter 10°C nicht. Ölverbrauch ca. 1.5l in 15.000km, gleich bleibend. Ich werde es also nun als Stand der Technik akzeptieren.

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8390
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Samstag 7. Januar 2017, 08:49

Schmeiß das LL Motorenöl ganz schnell raus und wechsel auf Festintervall; dein Motor wird es dir danken ;-)

Ich würde persönlich nur noch eine SAE 5W40 nach 502.00 befüllen :icon_thumleft

19er Schlüssel
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 339
Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 16:51
Wohnort: Böblingen

Beitrag von 19er Schlüssel » Samstag 7. Januar 2017, 22:06

Vielleicht lassen Deine Turbos auch einfach über Nacht etwas Öl turbinenseitig durch.
Das wird dann beim Start verbrannt.
Während dem Betrieb kommt nix mehr,da entweder zu wenig durch kommt,oder durch den Lauf der Welle alles soweit wieder dicht ist...
Einfach mal beobachten...
Ich tippe in dem Fall auf die Lader.

vr6killer
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 221
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 21:46
Wohnort: Wittmund Niedersachsen

Beitrag von vr6killer » Mittwoch 11. Januar 2017, 00:08

Moin wir fahren jetzt mit ein paar Leuten das von Volker empfohlene Meguin High Condition 5w40 Öl auf folgenden Fahrzeugen s4 b5 s4 b6 rs4 b5 rs4 b7 s6 4b rs6 4f rs6 4b a6 3,0tdi a8 4,2fsi kann jedem umstieg nur empfehlen kein Ölverbrauch mehr Öltempratur bleibt auch bei längeren Vollgasfahrten 15grad kühler ect.

Benutzeravatar
Flexx
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 109
Registriert: Montag 16. November 2015, 02:51

Beitrag von Flexx » Mittwoch 11. Januar 2017, 23:28

Kann ich bestätigen, aber jetzt mal den Sommer abwarten...hab das neue Öl erst vor 2 Mon. eingefüllt...

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Re: Blauer Rauch beim Starten nur bei heissen Temperaturen

Beitrag von ruedisrs6 » Montag 15. Oktober 2018, 18:32

Dann will ich mal eine Update zu meinem Blaurauchproblem geben. Nachdem er mir seit mehreren Jahren immer im Sommer nach längerem Stand kurz, aber durchaus heftig aus beiden Rohren gebläut hat, war es dann im April bei den ersten warmen Tagen diesen Jahres soweit: Beim ersten Vollgas nach dem Warmfahren massive graue/bläuliche Rauchentwicklung verbunden mit einem Ölverbrauch von ca. 2 Liter auf 60 km. Ca. 1,5 davon habe ich aus den Ladeluftkühlern vor allem aus dem rechten abgelassen. Also war das Naheliegendste: rechter Turbo hinüber ! Habe dann aus Kostengründen beide (nicht im AZ) überholen lassen. Bei der Demontage wurde herausgefunden, dass bei beiden die Krümmer vom hintersten Zylinder verzogen waren und 1mm abstanden. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich auf Kulanz probiert. Sei's drum. Jetzt sind beide geplant und verziehen sich hoffentlich nie mehr.
Turbos wieder drauf und erste Probefahrt alles ok. Auto steht über Nacht, morgens massiver Graurauch über 20- 30 Minuten mit bestialischem Ölgeruch aus beiden Rohren. Also Turbos nochmals raus und nochmals überholt. Turbos zurück und wieder rein und ........ gleiches Problem :cry: . Alle ratlos. Es liefen über Nacht (leider nicht immer, sondern nur jedes 5-6 Mal) bis zu 1,5 Liter Öl über die Turbos vor die Kats. Ich hab jedesmal 30 Minuten Autobahnfahrt gebraucht, um den Rauch wieder los zu werden. Wie ich mich dabei gefühlt habe, kann sich hier wohl jeder vorstellen :-( Das war wirklich massiv, nicht so ein kleiner blauer Huster, sondern man meinte das Auto brennt !
Nun war nur noch die Frage, ob das Öl über die Vorlaufleitungen oder über die Rücklaufleitungen durch die nicht öldichten Turbodichtungen läuft. Da es aus beiden Rohren rauchte, konnte es eigentlich nicht die Vorlaufleitung sein. Außerdem befindet sich diese über dem Öltank, so dass da höchstens 100ml, aber keine 1,5 Liter nachlaufen können. Für diejenigen, dies interessiert: In den Hohlschrauben der Ölzulaufleitung der Turbos ist ein Druckventil eingebaut, welches beim Abfall des Öldrucks schließt und somit kein Öl nachlaufen kann. Also habe ich jeden Abend auf einer Seite die Ölabsaugleitung vom Ölmodul zu einem der Turbos abgeklemmt und über eine Woche auf den Effekt gewartet. Und siehe da, an einem Tag hat er nur auf der nicht abgeklemmten Seite geraucht. Also war klar, dass das Öl über die Rücklaufleitungen in die Turbos läuft. Danach, wiel ich mir nicht mehr zu helfen wusste, habe ich auf gut Glück eine neues, schweineteures Ölmodul eingebaut (bei eingebautem Motor natürlich !). Und siehe da: Problem behoben ! Kein Rauch mehr, weder über Nacht noch bei Volllast noch sonstwann. Ölverbauch auf 1000 km kaum messbar.
Ich habe nun die Ölaubsaugpumpe des Ölmoduls zerlegt und siehe da, dort ist ein Rückschlagventil (Kosten 10 Euro ?!) verbaut, welches zumindest in meinem Fall nicht immer korrekt geschlossen hat und damit das Öl aus dem höhergelegenen Öltank quasi rückwärts bei abgestelltem Motor durch die Turbos vor die Kats gelaufen ist. Warum es nicht immer korrekt geschlossen hat, weiß ich nicht. Konnte keine Verschmutzung o.ä. erkennen.

Wenn ihr also evtl. ein massives Blaurauchproblem nach dem ersten Starten über Nacht habt, dann denkt auch mal an die Ölrücklaufleitungen. Dieses Konzept der Trockensumpfschmierung macht aus meiner Sicht eine Fehlersuche echt aufwändig. Hat mich insgesamt über 3 Monate und ne Menge Geld gekostet.
Was ich am Ende gar nicht wissen will, ist, ob meine Turbos wirklich defekt waren .........

Gruß

Ruedi

Antworten

Zurück zu „Audi RS6 / RS6 plus - Probleme und ihre Lösungen“