verölter Motor

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Benutzeravatar
rs6-exclusiv
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:19

Beitrag von rs6-exclusiv » Samstag 18. Juli 2015, 16:35

Hallo , habe vor einer Woche mein Modul gewechselt ohne Motor Ausbau ! 5stunden war es erledigt ! Falls Fragen dazu sind helfe ich gerne weiter ! Die Pumpe wurde bei Audi bereits 4 mal durch neue ersetzt ! Irgendwann wird jede undicht !

kern260
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 344
Registriert: Samstag 7. März 2009, 08:13
Wohnort: 7042 Antau

Beitrag von kern260 » Samstag 18. Juli 2015, 20:11

Kannst den Arbeitsablauf reinschreiben, wie du vorgegangen bist. Danke

Benutzeravatar
rs6-exclusiv
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:19

Beitrag von rs6-exclusiv » Samstag 18. Juli 2015, 21:28

Öl ablassen klar, 3-5 Ablass Schrauben !kleinen wasserkühler unterm Modul ab mit Leitungen ab, Stabi ab ! Dann Öl Leitungen vom Modul ab ! Thermostat Gehäuse ab ! So spart man sich die ganzen Schläuche abzufummeln! Oben am modul Wasserleitung nach oben hin abdrücken ! Dicht da neben ist ein kleiner Halter wo das Modul am Block befestigt ist (Bischen gefummel) dann eigentlich schon Modul Abschrauben von der Mitte aus beginnend! Dann kommt eigentlich der Besch... Teil ! Lt rep. Leitfaden muss der Klimakompr. Demontiert werden ! Weil man das Modul echt besch... Raus bekommt ! Eine Metal Dichtung im Modul stört beim raus ziehen (Welle zum Getriebe )! Das wars eigentlich schon ,sorry schon mal hab bestimmt paar Details vergessen ! Würde ja paar Bilder hochladen aber irgendwie mit Handy nicht möglich ! Im großen und Ganzen alles kein hit es wird mehr Wind drum gemacht als alles andere ! Achse wichtig wäre noch die Reihenfolge zum anziehen der Schrauben !

Benutzeravatar
Paulchenn
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 1286
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 17:38
Wohnort: Rodewald

Beitrag von Paulchenn » Sonntag 19. Juli 2015, 16:54

Muss mich hier auch mal einklinken.....

Wenn oben alles runter gebaut ist, kommt man da an alle Bestandteile der kurbelgehäuse entlüftung ran?

Meine jetzt die Beifahrerseite.

Es ist ja der Anschluss selber, die beiden ölabscheider und insgesamt 3 rückschlagventile die damit im Zusammenhang stehen..... Bekomm ich das alles so raus?

Und noch eine frage habe ich, auf deinem Foto sehe ich, das die gefestigungsschraube oben auf dem Catche-Tank bei dir auch voll Öl steht.

Dieses Phänomen Habe ich auch, ich vermute, das der catche-Tank irgendwie oben undicht wird, und das Öl daran herunter läuft!

Ich bin jetzt ein paar mal an diversen Tankstellen stehen geblieben, wo es vorn beifahrerseitig wirklich häftig herausgequalmt hat, so doll das ich erst dachte das Auto brennt.....

Alles im allen sehe ich nur links am catche-Tank das er sehr ölig ausschaut, und habe eben in der Beifahrer Bank auch geringe mengen Öl im ladeluftkühler, so das ich annehme, das mit der kurbelgehäuseentlüftung irgend etwas nicht stimmt...

P.s. Der Motor hat gerade einmal 25k gelaufen.....

Hat irgendjemand eine weitere Idee zu diesem Problem?

Macht im Moment echt kein Spaß damit zu fahren, wobei ich mir auch Gedanken mache, wenn das Öl da schon so heftig abquälet, ob es nicht doch mal Zünder, und die Karre dann doch in Flammen steht!

P.s. Unten in der unterbodenverkleidung kommt kein Öl an.....
Bild

Gruß Sascha

:-) Das einzige Argument gegen viel Hubraum, ist noch mehr Hubraum :-)

Benutzeravatar
r32turbo
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 550
Registriert: Samstag 11. Juli 2009, 20:24

Beitrag von r32turbo » Montag 20. Juli 2015, 09:20

mal nur so eine Idee am rande, deine kettenkästen siffen nicht auf den krümmer/Turbo?? nicht das der qualm von dort kommen könnte.. denn die sollen ja auch gerne mal undicht werden, weil die nur geklebt sind.
:- LASS IHN FLIEGEN WENN ER WILL -:

R32 Turbo

Benutzeravatar
Paulchenn
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 1286
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 17:38
Wohnort: Rodewald

Beitrag von Paulchenn » Montag 20. Juli 2015, 09:43

Kettenkästen sind von Turbo/Krümmer eigentlich zu weit entfernt, so denke ich das es das nicht sein kann..... Ölig istveigentlich immer nur der catche-Tank.

Sonst staub trocken!

Zumindest so weit Mann sehen kann....
Bild

Gruß Sascha

:-) Das einzige Argument gegen viel Hubraum, ist noch mehr Hubraum :-)

Manix87
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 2. Dezember 2014, 20:50
Wohnort: Forchheim

Beitrag von Manix87 » Montag 20. Juli 2015, 21:29

Ich habe auch in der letzten zeit das Problem das bei manchen ausfahrten , nach abstellen des Fahrzeuges auf der Beifahrereite qualmt und riecht nach verbrannten Öl.
Ich kann nichts erkennen wo eine undichte stelle sein soll.

Benutzeravatar
rs6-exclusiv
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:19

Beitrag von rs6-exclusiv » Montag 20. Juli 2015, 23:15

Würde auch zu 90 % auf Kettendeckel tippen !die Deckel ragen am äußersten Ende ein Stück über dem abschirmblech, da werden sie meistens als erstes undicht und Tropfen auf den Krümmer ! Die Stelle sollte man von oben sehen können ! Hab da zB einen kleinen Spiegel mit nem Stiel dran! Bei mir zB ist es aktuell an der Vakum Pumpe nass die auf dem Kettendeckel rechts Sitz !allerdings wird das Öl hier durch das abschirmblech an den Krümmern vorbei geleitet und kommt am Wärmetauscher vom Getriebe raus !

Benutzeravatar
Paulchenn
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 1286
Registriert: Sonntag 5. Juni 2011, 17:38
Wohnort: Rodewald

Beitrag von Paulchenn » Dienstag 4. August 2015, 09:11

Moin Jungs, will euch meine Erfahrungen ja nicht vorenthalten.....

Habe bei mir den Fehler gefunden!

Habe mir mal die zeit genommen vom v10 alles runter zu bauen, um mal ein bisschen was sehen zu können.

Mit Erstaunen stellte ich fest das der ventildeckel der kompletten rechten Bank nicht angezogen war.....

Die Schrauben ließen sich ohne jeden Kraftaufwand mit den Fingern lösen, bei einigen fehlten schon ca. 6-7 gewindegänge bis diese überhaupt wieder zogen!

Alle Schrauben laut reperaturleitfaden mit 9nm in der vorgeschriebenen Reihenfolge 3-Fach angezogen, ganze Bank mit ordentlich bremsenreiniger gereinigt, und vorbei war der Spuk!

Weiterhin habe ich, da ich es eh alles auseinander hatte, gleich die kurbelwellenentlüftung mit getauscht.

Ergebnis Motor dicht, und gefühlte 100ps mehr Leistung :-)

Wieso allerdings der Deckel nicht fest war, ist mir ein Rätsel, auch warum die kwe nach gerade einmal 25.000km anscheinend hinüber war ebenso!
Bild

Gruß Sascha

:-) Das einzige Argument gegen viel Hubraum, ist noch mehr Hubraum :-)

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Wieder einer mit dem leidigen Ölpumpenproblem

Beitrag von ruedisrs6 » Dienstag 11. August 2015, 13:14

rs6-exclusiv hat geschrieben:Öl ablassen klar, 3-5 Ablass Schrauben !kleinen wasserkühler unterm Modul ab mit Leitungen ab, Stabi ab ! Dann Öl Leitungen vom Modul ab ! Thermostat Gehäuse ab ! So spart man sich die ganzen Schläuche abzufummeln! Oben am modul Wasserleitung nach oben hin abdrücken ! Dicht da neben ist ein kleiner Halter wo das Modul am Block befestigt ist (Bischen gefummel) dann eigentlich schon Modul Abschrauben von der Mitte aus beginnend! Dann kommt eigentlich der Besch... Teil ! Lt rep. Leitfaden muss der Klimakompr. Demontiert werden ! Weil man das Modul echt besch... Raus bekommt ! Eine Metal Dichtung im Modul stört beim raus ziehen (Welle zum Getriebe )! Das wars eigentlich schon ,sorry schon mal hab bestimmt paar Details vergessen ! Würde ja paar Bilder hochladen aber irgendwie mit Handy nicht möglich ! Im großen und Ganzen alles kein hit es wird mehr Wind drum gemacht als alles andere ! Achse wichtig wäre noch die Reihenfolge zum anziehen der Schrauben !
Hallo rs6-exclusiv,

leider hat es mich bei 110Tkm auch mit dem heftig ölenden Flansch der Ölpumpe am Getriebegehäuse erwischt und nach mehreren erfolglosen Abdichtungsversuchen von außen, scheint bei mir leider auch der Ausbau des Ölmoduls fällig zu sein. Wobei es anscheinend aus dem Schutzrohr der Antriebswelle des Ölmoduls rausläuft und damit der doofe O-Ring für 90 Cent wohl nicht mehr gescheit abdichtet. :-(
Danke für Deine Kurzbeschreibung des Ausbaus, die schon mal wirklich weiterhilft, vor allem wenn mal wieder ein Audizentrum behauptet, der Ausbau geht nicht ohne Motorausbau !
Drei Fragen hätte ich aber noch zu dem Ausbau:
1. Hast Du den Aggregatträger abgesenkt ? Da gibt es auf einem anderen großen Forum einen gut bebilderten Beitrag, bei dem der Aggregatträger abgesenkt wurde. Das macht natürlich um einiges mehr Arbeit.
2. Hast Du die Träger, mit denen der Motor auf den Motorlagern steht, ausgebaut ? Musstest Du den Motor oben mit einer Motorbrücke halten ?
3. Hast Du die Klimapumpe abgebaut, um das Ölmodul raus zu bekommen ?

Allerbesten Dank für die Infos.

Benutzeravatar
rs6-exclusiv
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:19

Beitrag von rs6-exclusiv » Dienstag 11. August 2015, 14:23

Hallo , ich habe lediglich den stabi ausgebaut sonst nichts ! Der Klimakompressor stört nur minimal unzwar nur weil die metalplatten zwischen den Elementen der Pumpe (alle gleich groß ) an dem Bolzen vom kompressor stören da du ja die Pumpe nach vorne ziehen musst ! Habe dann wo die Pumpe draußen war einfach an der störenden Platte 3mm weggefräst!

ruedisrs6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 15
Registriert: Montag 15. Juni 2015, 17:50
Wohnort: Hockenheim

Beitrag von ruedisrs6 » Dienstag 11. August 2015, 14:39

Danke für die schnelle und vor allem hilfreiche Antwort. Ich habe mir das genau angeschaut und dachte mir sowas schon. Ist halt ein wenig mehr Gefummle mit dem Flansch. Du hast also ohne Ausbau des Klimakompressors das Modul vor dem Wegfräsen rausbekommen ?

Hast Du die Kühlflüssigkeit komplett abgelassen oder läuft nur aus dem Thermostatgehäuse infolge des Abdrückens der Leitung des Moduls nach oben Wasser raus ? Und sind an den Ölsieben die Dichtungen schon dran ? Ich hab nämlich keine speziellen Dichtungen dafür gefunden.

Allerbesten Dank, ist mein erstes Ölmodul, das ich ausbauen muss :-(

Benutzeravatar
rs6-exclusiv
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 14. Juli 2015, 19:19

Beitrag von rs6-exclusiv » Dienstag 11. August 2015, 15:22

Ja genau raus habe ich es so bekommen, habe aber beim neuen dann ein wenig entfernt das es besser reingeht ! Wasser ist Komplet raus wenn Thermostat Gehäuse ab ist ! Die Dichtungen sind an den ölsieben dran ,8 Stück glaub ich !

Benutzeravatar
socke71
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 5. November 2013, 17:24

Beitrag von socke71 » Sonntag 1. November 2015, 22:21

Hallo!
Wichtig ist auch wenn Ihr schon alles zerlegt habt,den Dichtring der Antriebswelle des Moduls zum Getriebe zu wechseln...der war bei meinem auch total ausgehärtet.
Ich weiß nicht was Audi sich dabei gedacht hat?

kern260
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 344
Registriert: Samstag 7. März 2009, 08:13
Wohnort: 7042 Antau

Beitrag von kern260 » Montag 2. November 2015, 19:22

Ist nicht normal nur der Dichtring bei der Antriebswelle der Ölpumpe der schuldige oder ist die Ölpumpe selbst auch undicht.

Antworten

Zurück zu „Audi RS6 / RS6 plus - Probleme und ihre Lösungen“