Autogas im RS6

Hier können laufende Projekte und Umbauten vom Audi RS6/RS6 plus rund um Motor, Fahwerk, Felgen usw. vorgestellt werden
Audi_eReS
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 17. April 2008, 15:27

Autogas im RS6

Beitrag von Audi_eReS » Donnerstag 17. April 2008, 21:02

Hallo,

kann man einen RS6 zum Autogas Fahrzeug umbauen ? gibts da nachteile ? und kann ich trotz autogas auch chip fahren ? wollte den von mtm 500 PS nehmen...

ist ein 450 PSer...

vielen dank!! 8-)

Benutzeravatar
Pascal
Audi S3 / A6 Allroad Fahrer
Beiträge: 3216
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 12:41
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Autogas im RS6

Beitrag von Pascal » Donnerstag 17. April 2008, 23:18

Hallo Audi_eReS

Herzlich willkommen in unserem Forum und wünsche dir ganz viel Spass.

Audi_eReS hat geschrieben: kann man einen RS6 zum Autogas Fahrzeug umbauen ?

Grundsätzlich kannst du einen RS6 auf Autogas (LPG) umbauen, nur müssen einige Dinge beachtet werden. Wie zum Beispiel sollte der Tank nicht zu klein ausgelegt sein, wobei einen zu grossen Tank vermindert das Kofferraumvolumen.

Sehr wichtig, dass der Umbau in Deutschland erfolgt, da die Anlage auch TÜV kriegen sollte, aber auch das der Einbau stimmt mit der Abstimmung und Qualität, sonst hast du nur Ärger und das kostet im Endeffekt mehr.

Audi_eReS hat geschrieben: gibts da nachteile ?
Die Nachteile sind zum Beispiel, dass die Anlage immer wieder überprüft werden muss, der Inspektionsaufwand ist relativ aufwändig und sollte alle 20'000 km gemacht werden:

Der Inspektionsumfang setzt sich wie folgt zusammen:

:arrow: Tankbefestigung prüfen
:arrow: Füllleitungsanschluss auf Dichtigkeit und Beschädigung prüfen
:arrow: Entnahmeleitung auf Dichtigkeit und Beschädigung prüfen
:arrow: Wasseranschlüsse und Gasanschlüsse im Motorraum auf Dichtigkeit prüfen
:arrow: die Velegung der Gummischläuche sichten und ggf. Schutzvorkehrungen gegen Scheuerstellen treffen.
:arrow: Gasdruck per PC kontrollieren und ggf. angleichen
:arrow: Kennfeldkontrolle fahren
:arrow: ggf. Fehlerdiagnose Benzinsteuergerät

Ein anderer Nachteil sind die hohen Investitionskosten, das dünnbesiedelte Tanknetz und der Leistungsverlust von 5% - 10%.

Audi_eReS hat geschrieben: und kann ich trotz autogas auch chip fahren ? wollte den von mtm 500 PS nehmen
Das würde ich mit MTM abklären, ob sowas möglich ist.
En Gruess

Pascal


the ultimate forum ... www.rs246.de

Bild S3

Benutzeravatar
binhero
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 22. Juli 2008, 21:00
Wohnort: Aachen

Mehr Infos???

Beitrag von binhero » Donnerstag 24. Juli 2008, 18:32

Hallo,

bin noch neu hier, hab aber Deinen Beitrag gelesen.
Hast Du inzwischen mehr heraus bekommen zum Thema LPG-Umrüstung eines RS6? Im Netz findet man ja nicht viel zu diesem Thema.
Gibt es Umrüster, die sowas können, welche Anlage, usw...
Ich finde diesen Gedanken nämlich auch recht reizvoll, bin mir aber noch unsicher.
Melde Dich doch nochmal zu dem Thema.

Grüße
Dirk

Benutzeravatar
Pascal
Audi S3 / A6 Allroad Fahrer
Beiträge: 3216
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 12:41
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Mehr Infos???

Beitrag von Pascal » Donnerstag 24. Juli 2008, 21:00

binhero hat geschrieben: ... welche Anlage, usw...
Generell unterscheidet man zwischen 2 Tankmöglichkeiten, dem Reserveradmuldentank und dem Zylindertank.

Der weitaus öfter verbaute ist hierbei der Reserveradmuldentank, da man keinerlei Laderaum verliert. Das Fassungsvermögen für ein Reserveradmuldetank liegt in der Regel zwischen 22 - 80 Liter und beim Zylindertank zwischen 10 - 230 Liter.


Was leider auch ein Nachteil ist, zurzeit gibt es noch keine einheitliche europäische Füllpistole wobei eine europäische Lösung ist geplant.


@Dirk woher kommst du, dann könnt ich dir einen Umbauer raussuchen 8-)
En Gruess

Pascal


the ultimate forum ... www.rs246.de

Bild S3

Benutzeravatar
binhero
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 22. Juli 2008, 21:00
Wohnort: Aachen

AW:

Beitrag von binhero » Donnerstag 24. Juli 2008, 21:38

Hi Pascal,

bin aus dem bösen Kanton, ganz im Westen... aus Aachen :-D
Aber manchmal bin ich auch in ZH, denn mein Brüderchen hat's dorthin verschlagen.

Kennst Du denn bei mir in der Gegend einen passablen Umrüster?
Habe heute mal ein paar angemailt, die gute Kritiken in Autogasforen erhalten haben. Bin mal gespannt, was die so empfehlen.
Die Tankproblematik habe ich schon entschieden-> Radmuldentank, wird ca. 73 Liter brutto fassen. Das ist zwar nicht gerade viel, aber so ein gräßliches Zylindermonster will ich mir eigentlich nicht in den Kofferraum legen. Eher wäre ich bereit den Kofferraumboden zu erhöhen, vielleicht geht dann auch ein 90 Liter-Tank, mal sehen.
Meine Frage ging eher in die Richtung, Flüssiggaseinspritzung oder klassisch per Verdampfer?
Sorge machen mir auch noch so Statements, wie höhere Abgastemperaturen und die daraus folgende Wirkung auf die Lader... na ja, schauen wir mal.

Gruß

Dirk

Benutzeravatar
Vollgas19414
Beiträge: 132
Registriert: Mittwoch 24. Mai 2006, 20:08
Wohnort: 75248 Ölbronn-Dürrn

Beitrag von Vollgas19414 » Donnerstag 24. Juli 2008, 22:09

Hallo miteinander, melde mich auch mal wieder zu Wort....

Mein RS 6 plus hatte eine 100Ah große Batterie in der Reserveradmulde.


Muß man die dann versetzen????



Gruß ULI

Benutzeravatar
Pascal
Audi S3 / A6 Allroad Fahrer
Beiträge: 3216
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 12:41
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: AW:

Beitrag von Pascal » Donnerstag 24. Juli 2008, 22:19

binhero hat geschrieben: Kennst Du denn bei mir in der Gegend einen passablen Umrüster?
Ich habe was gefunden für dich ... RS6 Umbau und hier die Adresse:

Bosch Service Andres
Hinter dem Salze 101
D - 38259 Salzgitter

Tel.: +49 (0)5341 - 39 69 69
Fax: +49 (0)5341 - 39 69 68
candres@t-online.de
En Gruess

Pascal


the ultimate forum ... www.rs246.de

Bild S3

Benutzeravatar
Dworschak
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 14:38
Wohnort: Otzberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Dworschak » Freitag 25. Juli 2008, 06:54

Meiner steht gerade bei Herrn Andres.
Wenn ihr näheres wissen wollt könnt ihr euch gerne bei mir melden ich kenne Herrn Andres mitlerweile ganz gut und kann mit ihm kontakt aufnehmen wenn ihr ernsthaft intresse habt.

Ich bekomme meinen nächste woche wieder dann kann ich euch mehr berichten.

Radmulden tank geht nicht zu klein man bekommt nicht genug gas nach vorne.(Anschlüße zu klein).

Herr Andres hat schon mehrere umgbaut deshalb fiel meine wahl auf ihn alle anderen machen nur sprüche (oder sind sich nicht sicher ob das geht)er hat erfahrung.

Meiner hat übrigens ein ABT chip mit 505PS und eine Milltek komplett anlage die auh noch einiges bringen sollte. Herr Andres eigener RS6 ist auch mit ABT chip und läuft schon fast 100TKM mit GAS.


Gruß
Thorsten
Thorsten
--------------
WWW.Magic-Boerboel.de

Benutzeravatar
SnakeBite
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 5. September 2009, 20:23
Kontaktdaten:

Beitrag von SnakeBite » Freitag 23. Oktober 2009, 19:01

Wer ist Herr Andres :) ?
Otzberg ist ja garnicht weit weg von mir
jetzt auch mit vier Ringen und zwei Propellern

MarkusRS6
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 60
Registriert: Mittwoch 11. März 2009, 21:09
Wohnort: Günzburg

Beitrag von MarkusRS6 » Freitag 23. Oktober 2009, 20:13

da geb ich dir recht rs6 driver

Benutzeravatar
SnakeBite
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 5. September 2009, 20:23
Kontaktdaten:

Beitrag von SnakeBite » Freitag 23. Oktober 2009, 20:54

MTM wird auch keine Garantie auf Lebenszeit geben, somit ist die Garantie nach grob geschätz 24 Monaten auch vorbei, der Umrüster gibt 24Monate auf die Teile aber natürlich nict auf den kompletten Motor, warum auch
das Restrisiko ist logischerweise vom Besitzer zu tragen
Und ein guter Umrüster wird auch sagen ob die Umrüstung möglich ist oder nicht. Wenn es ihm zu heikel ist würd das der Umrüster bei dem ich mein Vorgängerwagen hab umrüsten lassen z.B. nicht machen, denn er ist in der Gasszene sehr bekannt und hat ein Ruf zu verlieren
Das Du das albern findest kann ich nachvollziehen aber nicht verstehen, das eine hat doch mit dem anderen zu tun.
"Wenn man sich das Auto leisten kann muss man sich auch den Sprit leisten können" ist so ein Spruch der sich mal salopp sagen lässt, aber es muss auch möglich sein über solche Themen zu sprechen und sie auch in Erwägung zu ziehen und das dabei nur Kritik rumkommt.
Überspitz gesagt: Wenn man nichts wagen oder ausprobieren würde, wäre Amerika noch nicht entdeckt, das Flugzeug und das Auto noch nicht erfunden etc..
Versteh mich nicht falsch, aber ich bin der Meinung dass man sich selbst im Rolls Royce Forum (sofern vorhanden) über Autogas unterhalten kann, und wenn es nur unter dem Aspekt umweltfreundlichere/alternative Treibstoffe zu werten ist
jetzt auch mit vier Ringen und zwei Propellern

Benutzeravatar
Tuningschmiede
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 169
Registriert: Montag 17. März 2008, 15:05
Wohnort: Herne

Beitrag von Tuningschmiede » Freitag 23. Oktober 2009, 21:29

rs6driver, :Schilder_Smilie_95

Benutzeravatar
SnakeBite
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 43
Registriert: Samstag 5. September 2009, 20:23
Kontaktdaten:

Beitrag von SnakeBite » Freitag 23. Oktober 2009, 22:15

RS6driver, die Übertreibung habe ich mit Absicht so gewählt ums zu veranschaulichen ;)
klaro die Kritik verstehe ich vollkommen und übe sie ja selbst und das mit dem salopp.. da hast du im Grundsatz schon recht, aber ich finde halt immer das sowas immer als Trotzreaktion kommt sobald mal jemand sowas anspricht das Kosten sparen kann. Sparen will doch im Prinzip jeder, oder zumindest der Großteil, und da ist ja fast egal welches Auto man fährt.
Das mit dem Umweltschutz war nicht das Haupargument, ist klar das im Vordergrund das Geldsparen steht. Rollsfahrer bekleiden Ihre Damen denn sicher auch mit Zobel, Nerz und alle anderen netten Tierchen, von daher hast Du unter dem Aspekt Umweltschutz da auch recht ;)
Bei der AUtowahl bin ich wirklich noch eher egozentrisch und denke nicht Hybrid-grün :)
Zu dem Vermüllungsthema haben wir den gleichen Standpunkt!
Das mit der Garantie wusste ich so garnicht, finde es aber doch recht bemerkenswert, auch wenn es mit Sicherheit durchkalkuliert ist, aber es zeugt ja auch davon, dass der Tuner in seine Arbeit Vertrauen hat und diese den Käufern auch spendet-

"korpulent" war ich mal, aber quatschen würd ich mit Dir trotzdem ganz gerne ;) Wer weiss wann ich denn bald zum RS-Kreis zähle
jetzt auch mit vier Ringen und zwei Propellern

Antworten

Zurück zu „Audi RS6/RS6 plus - Projekte und Umbauten“