RS2 grosse Bremse --> Quietschen

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Antworten
Gast1988
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 18:30
Kontaktdaten:

RS2 grosse Bremse --> Quietschen

Beitrag von Gast1988 » Donnerstag 13. Juli 2017, 09:37

Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit hab ich das Problem, dass meine 322mm Bremsanlage wirklich LAUT quietscht. Besonders kurz vor dem Stillstand und wenn ich stark bremse.

War bereits beim Mech:
Kanten der Beläge gebrochen und sind auch nicht glasig gebremst! Sind NEUWERTIG
Scheiben sind ebenfalls NEUWERTIG

Alles original Porsche Teile

Habt ihr Tipps was ich noch machen kann?? Wär euch dankbar
www.burgchalet.com

RS2 und RS4 B5 Fahrer

Benutzeravatar
Jumi78
Audi S4 Fahrer
Beiträge: 1073
Registriert: Freitag 22. November 2013, 20:05
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Jumi78 » Donnerstag 13. Juli 2017, 13:18

Die durch die Oxidation verbogenen Belagsführungsbleche neu machen.
Wenn es die anhebt oder verbiegt, was sehr viel der Fall ist, klemmt es die Beläge zu fest ein und sie können nicht frei laufen.
Das würde ich sicher noch kontrollieren.
Diese Bleche sind teilweise sehr schwer rauszukriegen, darum werden sie selten bei Belagwechsel rausgenommen und darunter geputzt.

Gast1988
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 32
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 18:30
Kontaktdaten:

Beitrag von Gast1988 » Freitag 14. Juli 2017, 08:59

Dann müssts ja auch queitschen, wenn man nicht bremst.
Und da ist nichts rostig. alles freigängig

Trotzdem danke
www.burgchalet.com

RS2 und RS4 B5 Fahrer

Benutzeravatar
Louis
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 17:19
Wohnort: Halbe Strecke zwischen HH und HB

Beitrag von Louis » Dienstag 18. Juli 2017, 22:20

Dämpfungsbleche hast aber schon drinne bzw. neu?

Alte und noch nie revidierte Sättel neigen gerne zum quellen, dann sind die bereits oben von Jumi78 beschriebenen Belagführungsbleche aufgewölbt. Die Schrauben bekommt man eh fast nie raus, heile ist es aussichtslos.

Als schnelle Sofortmaßnahme (ohne präjudiz :-)) einfach noch mal Beläge raus und "richtig" an den Führungen anschleifen. Die müssen rein und raus flutschen, wenn die Bremse kalt ist.

Mein bescheidener Beitrag zum ewigen Ärgernis der RS2 Bremse....
Gruß Ingo

Benutzeravatar
Jumi78
Audi S4 Fahrer
Beiträge: 1073
Registriert: Freitag 22. November 2013, 20:05
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Jumi78 » Mittwoch 19. Juli 2017, 06:16

Sag ich ja Ingo...aber er will es nicht glauben... :-)

Benutzeravatar
Louis
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 17:19
Wohnort: Halbe Strecke zwischen HH und HB

Beitrag von Louis » Donnerstag 20. Juli 2017, 20:18

Ach die Jugend..... :Schilder_Smilie_100
Gruß Ingo

Benutzeravatar
nico
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 396
Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:59
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von nico » Montag 7. August 2017, 15:36

Ich hab mich ans quietschen gewöhnt. So ist das halt bei einer "Rennbremse" :twisted:
Ich musste auch die Beläge etwas abschleifen, damit ich sie überhaupt rein bekommen habe. Die Komplett Revision mit Austausch der Führungsbleche steht noch aus. Hab die Schrauben schon mal bei nem 944er Porsche raus gefummelt. Ist eine schn... Arbeit.
Schöne Kombis heißen Avant, schön schnelle Avants heißen RS2!

Gruß

Nico

Benutzeravatar
Jumi78
Audi S4 Fahrer
Beiträge: 1073
Registriert: Freitag 22. November 2013, 20:05
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Jumi78 » Dienstag 8. August 2017, 16:03

Ja aber Beläge abschleifen ist ein Obermurks! wird ja immer schlimmer...
Dann klemmen sie wieder!!

Benutzeravatar
Louis
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 1619
Registriert: Sonntag 6. Oktober 2013, 17:19
Wohnort: Halbe Strecke zwischen HH und HB

Beitrag von Louis » Freitag 11. August 2017, 21:05

nico hat geschrieben: Hab die Schrauben schon mal bei nem 944er Porsche raus gefummelt. Ist eine schn... Arbeit.
Ja kann ich bestätigen. Sättel im Ofen erwärmen, dann mit Kältespray die Schrauben angreifen. Bei mir ging es ganz gut.

Ansonsten hilft nur Hitze....aber Obacht mit der Wärmezufuhr. Nichts verschlimmbessern :-P

Die Schrauben können erheblichen Widerstand leisten....
Gruß Ingo

Antworten

Zurück zu „Audi/Porsche RS2 - Probleme und ihre Lösungen“