HJS Kats

Alle technischen Veränderungen rund um Motor, Bremsen, Fahrwerk, Reifen usw.
Antworten
Benutzeravatar
K.H.
Audi RS2 / S4 Fahrer
Beiträge: 338
Registriert: Montag 8. Mai 2006, 06:32
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

HJS Kats

Beitrag von K.H. » Dienstag 22. Oktober 2013, 18:53

Hallo,

evtl. kann mir jemand einen tip geben.
bin auf der suche nach metallkats (2x) welche auch eingetragen werden können.
können auch gerne 200 zeller sein.
hat HJS etwas passendes im angebot?

es gibt hier doch RS4 fahrer mit HJS kats.

würde mich über antworten freuen.

DANKE
Ciao
Karlheinz

RS2 Evo
Powered by:
Hardware - Turboladertechnik / Software - Tunetec

Aus aktuellem Anlass:
http://www.youtube.com/watch?v=LVlDiNmsL3E

Benutzeravatar
Jeanny
Audi RS4 Fahrer und Moderator
Beiträge: 4677
Registriert: Montag 8. März 2010, 14:44
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Jeanny » Dienstag 22. Oktober 2013, 19:19

Ich glaub nicht, dass Du HJS mit 200 Zellen eingetragen bekommst. Meine 100 Zeller sind es nicht.

Ich denke ohne Abgasgutachten geht da gar nix.
Gruß Lars

Trübsal ist nicht das Einzige, was man blasen kann :!: :Schilder_Smilie_125

Achtung!
Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Halbwahrheiten und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt, oder Sie denken einfach nicht weiter über das Gelesene nach.

Passat_4_Life
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 5. Oktober 2013, 03:57

Beitrag von Passat_4_Life » Montag 28. Oktober 2013, 18:19

Also laut aussage meies dekra prüfers sind metallkats mit EG prüfzeichen eintragungsFREI einzubauen ... sprich einbauen, spaß haben ... sollte der kat kein EG prüfzeichen haben (mir ist keiner bekannt für den rs4) müsste ein abgasgutachten (nicht die normale tüf relevante ASU) unter labor bedingungen erstellt werden ... kostenpunkt laut ihm ~1000€

Benutzeravatar
Jeanny
Audi RS4 Fahrer und Moderator
Beiträge: 4677
Registriert: Montag 8. März 2010, 14:44
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Jeanny » Montag 28. Oktober 2013, 19:08

Du kannst vielleicht Deine 400 Zellen Kats durch 400 Zellen HJS ersetzen aber halt nicht durch 100 Zellen und 200 Zellen.

Und das Abgasgutachten würde das Auto nur mit Verschlechterung der Abgasnorm bestehen, da die Hersteller ja schon mit Vorkat und Sekundärluft zeitweise Probleme damit haben.

Ein warmes Auto stellt dabei nicht das Problem dar, aber bei Minustemperaturen sieht es dann völlig anders aus.
Und deshalb wird einem keiner 100 Zellen Kats eintragen, weil sie Abgastechnisch eben nicht die Norm erfüllen können.
Gruß Lars

Trübsal ist nicht das Einzige, was man blasen kann :!: :Schilder_Smilie_125

Achtung!
Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Halbwahrheiten und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt, oder Sie denken einfach nicht weiter über das Gelesene nach.

Passat_4_Life
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 5. Oktober 2013, 03:57

Beitrag von Passat_4_Life » Montag 28. Oktober 2013, 21:35

um das nochmal technisch richtig zu stellen ... ein metall kat ist wirkungsvoller als ein keramik kat .. man spricht in der regel von 30 -50%...das begründet sich u.a. daher das die folienstärke der einzelnen wicklungen wesentlich dünner gestalltet werden können als bei keramik-monolithen (metal-monolith ~20µ und kermaik-monolith ~40µ = 50%weniger) ... fakt ist ... das wen der 200 zeller kat (200 CPSI (Cells Per Quadratinch)) richtig dimensioniert ist du in der regel die abgas norm einhalten wirst.

Desweiteren ein großer vorteilen eines metall kates ist seine im vergleich zu einem keramik kat geringer wärme aufnahme. soll heißen der kat ist schneller in der lage ist schadstoffe zu filtern was sich redundant zu deiner behauptung auswirkt (wobei ich auch deinen einwand

zitat:
"Ein warmes Auto stellt dabei nicht das Problem dar, aber bei Minustemperaturen sieht es dann völlig anders aus. "

nicht ganz verstehe ... was interesieren mich minus temperaturen im kat ? )
kleine denksportaufgabe am rande ... wiso kann ich ohne das mapping anzupassen ein keramik 400 zellen kat gegen einen 200 zellen metall kat austauschen ... bzw. was würde passieren wen es eine schlechtere filterleistung gäbe... richtig lambda 2 würde den fehler setzen abgas werte nicht erreicht und im extremfall abmagern.

zum eigentlichen thema: prinzipiel ist es möglich sowas abnehmen zu lassen ... es ist nur teuer und aufwendig: siehe oben

p.s. leute wir reden hier von euro 3 nicht 5 oder 6 der rs4 stößt um die 288 g/km aus der neue s4 liegt um die 200 g/km ... also man muss es ja nicht übertreiben ! und nur mal so zum vergleich ... der q7 v12 tdi hat einen austoß von 298g/km und bekommt euro5

Benutzeravatar
Jeanny
Audi RS4 Fahrer und Moderator
Beiträge: 4677
Registriert: Montag 8. März 2010, 14:44
Wohnort: Thüringen

Beitrag von Jeanny » Montag 28. Oktober 2013, 21:59

Meine Information war, dass bei dem genannten Abgasgutachten das Fahrzeug im kalten Zustand, bei kalten Umweltbedingungen getestet wird.

Dadurch, dass beim kalten Fahrzeug ein wesentlich anderes Gemischverhältnis anliegt, liegen dabei die Schadstoffwerte wesentlich höher und es ist viel schwerer, die geforderten Grenzwerte einzuhalten.

Ich habe übrigens selbst mit 100 Zellen Kats ohne Vorkats keine Probleme mit meinen Lambdawerten. Ich glaub der Sascha weiß woran das liegt
Gruß Lars

Trübsal ist nicht das Einzige, was man blasen kann :!: :Schilder_Smilie_125

Achtung!
Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Halbwahrheiten und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt, oder Sie denken einfach nicht weiter über das Gelesene nach.

Antworten

Zurück zu „Audi/Porsche RS2 - Tuning / Leistungssteigerung“