Getriebeölwechsel

Allgemeine Informationen über den Audi RS6/RS6 plus
Antworten
Benutzeravatar
RS6HH
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 14:05
Wohnort: Winsen/ Luhe

Getriebeölwechsel

Beitrag von RS6HH » Mittwoch 16. Juni 2010, 12:00

Moin! Was muß bei einem Getriebeölwechsel alles gemacht werden? Mein AH sagt mir nur Öl ablassen und nachfüllen. Ein Freund von mir meint aber, es müsse die Ölwanne ab und ein "Sieb" ersetzt werden.
Was ist richtig?

Benutzeravatar
Pascal
Audi S3 / A6 Allroad Fahrer
Beiträge: 3216
Registriert: Samstag 6. Mai 2006, 12:41
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Getriebeölwechsel

Beitrag von Pascal » Mittwoch 16. Juni 2010, 20:11

RS6HH hat geschrieben: Was muß bei einem Getriebeölwechsel alles gemacht werden?
Ich würde gleich die Dichtung der Ölwanne zusammen mit dem Ölfilter wechseln. Bendenke aber im Gegensatz zum Motoröl kann beim Automatikgetriebe konstruktionsbedingt nicht das ganze Öl abgelassen werden. Es bleibt ca. 1/3 drin. Es kommt bei diesem Ölwechsel nur darauf an, dass der ganze Abrieb und Dreck mit rauskommt. Das ist durch die normale Wechselprozedur gegeben. Beim Wiederbefüllen muß das Getriebe mit ca. 30°C relativ kalt sein, sonst kann der Ölstand nicht richtig bestimmt werden.

:arrow: richtige Kontrolle des ATF Ölstandes im RS4 4B
En Gruess

Pascal


the ultimate forum ... www.rs246.de

Bild S3

Benutzeravatar
RS6HH
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 14:05
Wohnort: Winsen/ Luhe

Beitrag von RS6HH » Donnerstag 17. Juni 2010, 11:50

Warum sagt mir das AH, dass das Getriebe keinen Filter hat???

Benutzeravatar
Anderl
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 178
Registriert: Montag 9. März 2009, 20:44
Wohnort: Rosenheim

Beitrag von Anderl » Freitag 18. Juni 2010, 10:48

Dann kennen sie sich nicht aus ...

Benutzeravatar
rs-werkstatt.ch
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 12:38
Kontaktdaten:

Beitrag von rs-werkstatt.ch » Freitag 18. Juni 2010, 14:39

Im Anhang ein Bild eines RS6-Getriebes mit entfernter Ölwanne und ausgebautem Filter.
Gelb eingekreist ist das Loch im Schieberkasten, wo der Filter eingesteckt wird.

Seltsames AH hast du da..... :oops:
RS-Werkstatt
......Vorsprung durch Leistung!

http://www.rs-werkstatt.ch

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4130
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Beitrag von noksukau » Freitag 18. Juni 2010, 18:58

Ich klick mich mal da rein da ich nächste Woche den Simmerrimg zwischn Gertriebe und Kardan wechslen muß,dachte ich wechsle gleich das Getriebeöl samt Filter da ich nicht weiß wieviel schon zum Simmerring raus ist.
Hast du das schonmal gemacht,oder wo kommt das Bild her?

Gruß
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

Benutzeravatar
rs-werkstatt.ch
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 12:38
Kontaktdaten:

Beitrag von rs-werkstatt.ch » Freitag 18. Juni 2010, 19:13

Das Bild ist von mir.
Den Simmerring am Getriebeausgang hinten solltest du relativ "easy" ersetzen können.
Beim RS4-Schaltgetriebe ist das ein anderer Akt.
Beim RS6 baust du den Kardanflansch genau gleich aus, wie einen Antriebswellenflansch an der HA. Mittig ist eine Schraube (siehst du natürlich erst wenn die Kardanwelle ab ist) die du löst (mit 2 Schrauben und Montiereisen den Flansch beim Lösen gegenhalten) und dann ziehst du den Flansch samt Schraube aus dem Getriebe.
Den Simmerring sieht su dann gleich.
RS-Werkstatt
......Vorsprung durch Leistung!

http://www.rs-werkstatt.ch

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4130
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Beitrag von noksukau » Freitag 18. Juni 2010, 20:26

Ok,das hört sich ja echt easy an.
Aber warum ist der Wechsel von Getriebeöl und Filter so aufwendig?
Ist das alles notwendig?
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

Benutzeravatar
rs-werkstatt.ch
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 12:38
Kontaktdaten:

Beitrag von rs-werkstatt.ch » Freitag 18. Juni 2010, 21:18

Notwendig ist es nicht aber aufwendig auch nicht!
Das Öl abzulassen, die Wanne runterzumachen und der Filtertausch ist easy gemacht!
Wenn du dir die Ablagerungen in der Ölwanne mit einer Laufleistung von 100'000 Km + mal angeschaut hast, wirst du auch verstehen, dass es sinnvoll ist das Öl zu tauschen.
Gemäss Audi-Richtlinien ist es eine Lebensdauerfüllung.
Meiner Meinung nach ist das Öl aber trotzdem gewissen Alterungsprozessen ausgeliefert und die geforderten Fähigkeiten an das Öl lassen wohl mit der Zeit wohl oder Übel nach.

Der einzige Knackpunkt ist das korrekte Befüllen nach den Ölwechsel.
RS-Werkstatt
......Vorsprung durch Leistung!

http://www.rs-werkstatt.ch

Benutzeravatar
RS6HH
Audi RS6 Fahrer
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 14:05
Wohnort: Winsen/ Luhe

Beitrag von RS6HH » Freitag 18. Juni 2010, 21:31

Ich habe mich mal dahinter geklemmt und siehe da... Mit mal wird das Ölsieb gefunden (das sollte doch wohl der Filter sein...)!

Benutzeravatar
rs-werkstatt.ch
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 12:38
Kontaktdaten:

Beitrag von rs-werkstatt.ch » Freitag 18. Juni 2010, 21:59

Genau. Nimm aber die Dichtung der Ölwanne und die beiden Dichtringe der Füll- und Ablass-Schraube auch gleich mit.
RS-Werkstatt
......Vorsprung durch Leistung!

http://www.rs-werkstatt.ch

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4130
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Beitrag von noksukau » Samstag 19. Juni 2010, 10:05

Das das Öl ersetzt werden sollte ist mir klar und auch kein Problem.Hab die 10Liter schon Daheim samt Dichtungen,Filter und 2 Bleche wo ich noch nicht weiß wo die hinkommen.
Mir geht's um das Prozedere beim befüllen,bestimmt Temparatur,alle Gänge durchschlten,dann wieder befüllen.Spezialwerkzeug brauch man wohl auch.

Kein Wunder das keiner außer Audi machen will.
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

Benutzeravatar
boogiebionic
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 550
Registriert: Samstag 20. September 2008, 22:55
Wohnort: Rheingau

Tipps für Getriebeölwechsel RS6

Beitrag von boogiebionic » Donnerstag 24. Juni 2010, 19:21

Klick

TimEckhart ist so eine Art Getriebeguru. Hab da nämlich vor kurzem tagelang herumgeforscht, was das Beste ist und die Ergebnisse sind echt erstaunlich bis unglaublich. Ganze AMG-Clubs pilgern zu Spül-Events, um das nach der TimEckhart-Methode machen zu lassen. (Bei Benz hat Automatik ja einen ganz anderen Stellenwert als bei Audi.) Wie Du in der Liste oben siehst, sind ein großer Teil der Werkstätten mit einem TimEckhart-Gerät Taxi-Unternehmen oder Taxi-Wartungswerkstätten. Also da ist wirklich was dahinter... und nicht irgendeine Sekte.


Oft genug soll das sogar geholfen heben, wenn Werkstätten längst den Getriebetausch empfohlen haben. Ich habe auch schon gelesen, daß nach Getriebeölwechsel keine Verbesserung spürbar war, aber nach der Spülung war das Getriebe plötzlich von Ruckeln oder Anfahrproblemen geheilt.


Ich habe bei Tim persönlich angefragt und er meinte, daß jede Werkstatt, die sein Gerät hat, das im Grunde gleich gut ausführen kann... es ist mehr oder minder anschließen und einschalten.


Man braucht eine Werkstatt mit Audi-Adapter.


Angeblich kann der Wagen dann gut 1000km etwas ruppiger schalten.


Vielleicht konnte ich euch ein wenig helfen...

Gruß Dirk
the second place...is the first loser!

RS-Elite
Beiträge: 4
Registriert: Montag 25. Dezember 2017, 22:09

Re: Getriebeölwechsel

Beitrag von RS-Elite » Montag 26. Februar 2018, 01:51

Hallo, ich hol das Thema mal wieder hoch da ich nicht extra ein neues aufmachen möchte.

Undzwar geht es um folgendes. Hab nen "AT" Getriebe (134tkm) liegen und einen neuen (generalüberholten) Wandler. Es liegt noch alles ausgebaut da. Jetzt hab ich überlegt ob es sinn macht in den Wandler vorab schonmal öl reinzukippen. Wenn ja wieviel? Und wie bekomm ich soviel altöl aus dem Getriebe raus wie möglich und vielleicht auch schon neues vorher wieder rein. Das man dann wenn alles eingebaut ist nur noch wenig nachkippen muss. Hat das schon jemand gemacht?

Benutzeravatar
noksukau
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 4130
Registriert: Freitag 21. Mai 2010, 18:45
Wohnort: Ettlingen

Re: Getriebeölwechsel

Beitrag von noksukau » Mittwoch 28. Februar 2018, 21:02

Frage mich gerade ob du weißt wie das Befüllen der Getriebes erfolgen muss, denk dann hätte sich deine Frage erübrigt.

Generell ist immer, zumindest bei einem neuem Wandler, schon Öl drin.
Wie man einen Wandler überholt, ist mir aber ein Rätsel. Ist aber ein andres Thema.

Wenn du das Getriebeöl abgelassen hast, wird das Getriebe leer sein, vor allem wenn du es über Nacht "ausbluten" läßt.
Somit hast du komplett frisches Öl drin wenn du neu befüllst.

Wie gesagt, hoffe du hast eine Anleitung für´s Befüllen.
Gruß

Miro

Jeder wie R S verdient!!

Antworten

Zurück zu „Audi RS6/RS6 plus - Allgemeines zum Audi RS6/RS6 plus 4.2 V8 BiTurbo“