Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Alles über auftretende Probleme und ihre Behebungen
Antworten
RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Samstag 23. März 2019, 10:26

Hallo Kollegen,

ich suche auf diesem Wege neue Ansätze und Ideen, um meinen Wagen zum Laufen zu bringen.
Es würde mich sehr freuen, wenn der ein oder andere etwas beitragen kann.


Zur Geschichte:
Ich habe mir vor ein paar Wochen den besagten RS4 B7 zugelegt.
Nach und nach stellte sich heraus, dass ich beim Kauf von Privat viel zu gutmütig war und mich hab übers Ohr hauen lassen.
Das Auto lief schon bei der Besichtigung im Stand sehr unruhig, was mir der Verkäufer allerdings als normal verkaufte.
Da die Motorkontrollleuchte nicht anging und seine OBD App auch nichts anzeigte, war ich erst einmal zufrieden. Bei der Fahrt war ja vermutlich alles ok.

Ich habe mich dann einige Tage mit dem Wagen beschäftigt und festgestellt, dass er sehr wohl Verbrennungsaussetzer im Speicher hat. Das konnte ich allerdings nicht sehen, da die Motorkontrollleuchte abgeklebt war. Zudem waren verschiedene andere Fehler im System. Unter anderem Neigungssensor, Kupplungsschalter, Bank 2 Gemisch zu fett etc.
Nach dem Löschen aller Fehler kommt aber einer immer wieder: Verbrennungsaussetzer Zylinder 5 - P0305.
Das äußert sich auch durch die sonst bekannten Probleme: mieser Leerlauf (auf 7 Zylindern vermutlich, Ölverbrauch, Zickigkeit im Stau, ab und zu Drehzahlpendeln 900 - 1200)
Ich habe inzwischen schon den Injektor gewechselt, mechanisch Verkokungen im Ansaugbereich beseitigt, alle Zündspulen Bosch neu, alle Kerzen NGK neu.
Luftfilter neu, Motor gespült, frisches Öl, Kraftstoffsystemreiniger versucht.
Ich messe immer wieder Kompression, Druckverlust und endoskopiere den Motor. Eine Auswertung mit Bildern und Messwerten kann ich dir bei Bedarf zur Verfügung stellen.

Die Kompressionswerte liegen zwischen 9,5 und 10,5 bar bei mittlerer Temperatur.
Einziger Ausreißer ist Zylinder Nr 6 mit 8,5 bar. Das ist zwar nicht so toll, aber dieser Zylinder verursacht ja nicht den Fehler - zumindest laut OBD nicht.
Die Druckverlustprüfung ergab Werte zwischen 20 und 30%. Das sollte also eigentlich auch in Ordnung sein. Die Kerzen werden teilweise ziemlich schnell schwarz, wenn man gemütlich fährt - vor allem auf der rechten Bank (5-8).
Die Kerze 5 ist sogar meist Nass mit Benzin, da sie offenbar nicht vernünftig Zünden kann. Außerhalb des Motors funktioniert die Kerze mit der Spule einwandfrei. In Zylinder 5 ist auch meist eine kleine Ölpfütze zu sehen. Offenbar zieht der Zylinder Öl hoch, oder bekommt durch falsche Druckverhältnisse im Rumpf und Verschleiß Öl reingedrückt. Fahre ich 1000km moderat, brauche ich kaum 300ml Öl.
Wenn ich richtig Feuer mache, kann ich nach 100km nen halben Liter nachfüllen. Das würde meine Theorie bestätigen, dass im Kurbelgehäuse zu viel Druck herrscht und bei mehr Gas auch der Druck dort steigt, der Öl rauf in den Zylinder befördert. Ist aber nur eine Theorie.

Mein Anwalt ist bereits an dem Fall dran, dass der Verkäufer die Instandsetzung wegen arglistiger Täuschung zahlen soll. Das kann aber Monate dauern und der Fall ist nicht 100% sicher zu gewinnen.
Deshalb, und weil ich das Auto mittlerweile ins Herz geschlossen habe, möchte ich den Fehler finden und die Maschine in Ordnung bringen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn vielleicht einer paar Tipps hat, wie ich weiter vorgehen soll.
Alleine komme ich hier nicht weiter und die Werkstatt würde Stunden lang für horrendes Geld den Fehler suchen.
Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.

Benutzeravatar
Illusion.x
Beiträge: 3238
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 13:43
Wohnort: München

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Illusion.x » Mittwoch 27. März 2019, 02:57

Kompression mal im kalten Zustand messen.

Ggf. sind die Kolbenringe platt
Liebe Grüße
Merlin

Nieha
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 18:25
Wohnort: Bayern - Inntal

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Nieha » Donnerstag 28. März 2019, 11:41

Hallo
schon mal den Ventildeckel abgebaut?
...vielleicht eine eingelaufene Nockenwelle :roll:
LG Nieha :-D


----------------------------------------------------------------------
Audi RS4 B7 Avant; optimiert von JD Engeneering, Lochen, NL

RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Donnerstag 28. März 2019, 14:08

Die Kompression eiskalt werde ich nochmal messen.


Den Ventildeckel hatte ich schon ab. Sieht alles aus wie neu.

Kann es mit den zahlreichen Unterdruck- oder Überdruck Leitungen Zusammenhängen?
Wenn ich zb den Ölmessstab im Stand ziehe, bricht die Drehzahl kurz ein und dann schütteln er mich etwas mehr.
Ist das vielleicht ein Ansatz?

Benutzeravatar
Illusion.x
Beiträge: 3238
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 13:43
Wohnort: München

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Illusion.x » Donnerstag 28. März 2019, 16:42

RandoL hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 14:08
Wenn ich zb den Ölmessstab im Stand ziehe, bricht die Drehzahl kurz ein und dann schütteln er mich etwas mehr.
Ist das vielleicht ein Ansatz?
Ein Indiz für ein defektes PCV, was die Probleme der KGE erklären würde
Liebe Grüße
Merlin

RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Donnerstag 28. März 2019, 19:14

Das pcv sitzt mit im Ölabscheider, richtig?

RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Freitag 29. März 2019, 00:07

Kleines Update:

Hatte heute die Ansaugbrücke nochmal ab.
Die Einlassbereiche sind schon 2000km nach der Reinigung wieder extrem verölt. Ein weiteres Indiz für den Ölabscheider bzw. das PCV.

Ich habe dann den Kurbelgehäuse-Entlüftungsschlaucg und den Ölabscheider ausgebaut und mit Bremsenreiniger und Pressluft gereinigt.
Danach habe ich den Wagen gut 20min im Stand warmlaufen lassen. Das wäre vorher nicht möglich gewesen, da er schnell missfire entdeckt und den Zylinder abgeschaltet hätte.
Auch bei der folgenden Testfahrt lief das Auto so sauber wie noch nie. Leider kam an der dritten Ampel im
Stand die Motorkontrollleuchte. Missfire Zylinder 5, wie immer.
Offenbar hat sich alles schnell wieder zu gebappt, da ich ja auch den Ölabscheider nicht wirklich reinigen konnte. Der ist ja geschlossen.
Ich bestelle jetzt beide Teile neu und mache die ganze Aktion nochmal. Hoffentlich ist das dann wirklich die Lösung.

Nieha
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 31
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 18:25
Wohnort: Bayern - Inntal

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Nieha » Dienstag 16. April 2019, 09:01

Hallo
wie ist es gelaufen? Neuen Ölabscheider drin?
LG Nieha :-D


----------------------------------------------------------------------
Audi RS4 B7 Avant; optimiert von JD Engeneering, Lochen, NL

RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Dienstag 16. April 2019, 14:13

Moin.

Ja Ölabscheider und Kurbelgehäuse Entlüftung sind neu.
Fehler besteht weiterhin.
Mal beobachten, ob er sich weiter so zu ölt.
Nach einer 800km fährt war zumindest der fragwürdige Zylinder mal nicht nass und die Ablagerungen auf dem Kolben haben sich halbiert.
Ich hatte auch vorher nochmal gespült und Kit Drosselklappenreiniger gereinigt. Offenbar löst sich der Kram langsam.
Es gab ohne hin Leute, die die Verkokung auf dem Kolben für die Aussetzer verantwortlich machen. In Standgas kommt da nur wenig Sprit in den Zylinder, der dann von dem Schlamm Zeug aufgesaugt wird. So geht halt jede zweite Zündung in die Hose.

Am Wochenende prüfe ich mal, ob ich irgendwo Falschluft finde. Auch das wäre ja noch eine Option.

Es wird langsam echt nervig.

Benutzeravatar
Illusion.x
Beiträge: 3238
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 13:43
Wohnort: München

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Illusion.x » Mittwoch 17. April 2019, 09:28

Die Verkokungen auf dem Kolben sind hart wie Stein, da saugt gar nix. Jedenfalls nicht relevant. Beim FSI ist die Einspritzung und Zündung so punktgenau, da fehlt sich nichts.
Jeder TFSI hat leicht verkokte Kolben, ist normal. Die haben auch keine Aussetzer deswegen.
Liebe Grüße
Merlin

RandoL
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 21:58

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von RandoL » Montag 13. Mai 2019, 23:09

Nabend.
Es gibt news.

Guten Abend werte Kollegen.

Einige verfolgen ja schon seit längerer Zeit meine Fehlersuche am Rs4 rund um einen nicht zu finden p0305 - Verbrennungsaussetzer Zylinder 5

Es wurden bereits etliche teile er erneuert und 300 mal Kompression gemessen.

Wir konnten den Fehler heute etwas eingrenzen

Es muss was elektrisches sein.

MAC Tester war angeschlossen, zählte im Stand Verbrennungsaussetzer wie immer. Stück gefahren, werte ausgelesen etc.
dann wieder angehalten, Haube geöffnet, Tester mit raus genommen.
Es kamen keine Aussetzer.
Nach ca 30 Sekunden ging es dann wieder los.

Jetzt kommt’s:
Wenn du vom 6 Zylinder den zündstecker abziehst, läuft der 5.!!!
das selbe bei 7 und 8

Aus irgend einem Grund können nicht alle 4 zündungen gleichzeitig laufen ...
Hat irgendjemand einen Ansatz?!

Benutzeravatar
Schwarzfahrer
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 22:57
Wohnort: Mechernich

Re: Motorprobleme um P0305 / Forschungs-Thread

Beitrag von Schwarzfahrer » Freitag 17. Mai 2019, 15:32

Hi, Software Stand Serie, oder verschlimmbessert. Ich würde auch dort auf Anfang setzen. Wenn unwissend, dann bei Audi drüber spielen. Das Kurbelgehäuse wird permanent übers Abscheider System auf Unterdruck gehalten. Fehler hier, Falschluft.Beim Peilstab ziehen tritt das dann auf. Viel Erfolg. PS, gib den wieder ab!!!
Powered by Mc Chip-DKR

Antworten

Zurück zu „Audi RS4 - Probleme und ihre Lösungen“