Stabilisatoren von H&R auf dem B7

Alle technischen Veränderungen rund um Motor, Bremsen, Fahrwerk, Reifen usw.
Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3553
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Donnerstag 8. Mai 2014, 05:43

Guten Morgen,

Meine Querlenker sind alle vor 3 Monaten neu reingekommen. Die sollten noch frisch sein. Mein Auto ist jetzt fast 90'000km gelaufen. Also tausche ich am besten noch die Domlager plus Domstreben oder nur die Domlager?
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8411
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 8. Mai 2014, 06:23

Domstrebe brauchst du nicht tauschen; die unterliegt keinem Verschleiß ;-)

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3553
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Donnerstag 8. Mai 2014, 07:45

Merci
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
josch
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 541
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2007, 16:57
Wohnort: Köln

Beitrag von josch » Donnerstag 8. Mai 2014, 09:46

Wenn ihr schon die FW-Komponeten überprüft, schaut euch mal die "Koppelstangen" Pendelstütze (Querlenker zum Stabi) an.
Knackt beim überfahren von Bodenwellen ect.
Der Tausch geht ohne viel Aufwand, ohne etwas neu einzustellen.
Das U-Aluprofil mit eingepressten Gummibuchsen liegt bei 40-50%u20AC
gruß Jörg aus Köln

Benutzeravatar
GreenHornet
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 435
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 11:57
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Beitrag von GreenHornet » Donnerstag 8. Mai 2014, 11:25

Kann man eigentlich die Domlager im eingebauten Zustand überprüfen?
Weil die Teile kosten zwar nicht viel, aber der Ein- und Ausbau kostet mal schlappe 200-300€
Hier ein kleiner Einblick in meine Motorsport & Automotive fotografie
www.facebook.com/Simninja.de

Benutzeravatar
Tho79
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 2886
Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 10:37
Wohnort: Bayern

Beitrag von Tho79 » Donnerstag 8. Mai 2014, 16:56

GreenHornet hat geschrieben:Kann es sein, dass durch "alte" Domlager beim Bremsen und kurz vor dem Stillstand oder bei langsamen Kurvenfahrten ein "Knacken" entsteht? Habe es bis dato auf die beiden Federn geschoben die sich verdrehen und dann zurück springen, das findet man zumindestens bei Google. (das "Knacken" war mit den originalen DRC nie)
Du hast mit dem DRC Fahrwerk kein "knacken" gehabt... erst seitdem Dein neues KW Fahrwerk verbaut wurde.

Ich würde an Deiner Stelle mal abklären... ob die Domlager jetzt erneuert wurden oder nicht (sollte ja auch auf der Rechnung stehen) :idea:

Wenn das nicht der Fall sein sollte... würde ich das Fahrzeug bei K.H. wieder auf den Hof stellen und der Mechaniker soll sich das ganze nochmal ansehen und prüfen.

Nur blöd wenn die Werkstatt des Vertrauens 6 Stunden von einem entfernt ist. :)
Gruß Thomas

Audi "Vorsprung durch Technik"

Benutzeravatar
Nicki-Nitro
Audi RS3 Fahrer
Beiträge: 3553
Registriert: Donnerstag 7. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Kanton BL

Beitrag von Nicki-Nitro » Donnerstag 8. Mai 2014, 17:03

Volker hat geschrieben:Domstrebe brauchst du nicht tauschen; die unterliegt keinem Verschleiß ;-)
Jetzt weiss ich was ne Domstrebe ist. So etwas habe ich nicht über meinem Motor: Bilder Domstrebe
Gruss Ronald
Klickt mal hier... Crowdfunding Octanbooster - nicht schnacken sondern messen

Bild RS3
Bild Honda SH300i

Benutzeravatar
GreenHornet
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 435
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 11:57
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Beitrag von GreenHornet » Donnerstag 8. Mai 2014, 17:27

Ich habe nachgefragt die Domlager wurden nicht erneuert.
Jetzt werde ich das Stabikit mal einbauen und dann mal schauen wie es sich fährt
Hier ein kleiner Einblick in meine Motorsport & Automotive fotografie
www.facebook.com/Simninja.de

Benutzeravatar
Tho79
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 2886
Registriert: Samstag 26. Januar 2013, 10:37
Wohnort: Bayern

Beitrag von Tho79 » Donnerstag 8. Mai 2014, 17:47

GreenHornet hat geschrieben:Ich habe nachgefragt die Domlager wurden nicht erneuert.
Jetzt werde ich das Stabikit mal einbauen und dann mal schauen wie es sich fährt
Wenn man ein neues Fahrwerk einbaut gehören die Domlager gleich miterneuert.

Ist mir schleierhaft wie man da wieder die alten einbauen kann. :roll:
Gruß Thomas

Audi "Vorsprung durch Technik"

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8411
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 8. Mai 2014, 19:20

Genau so ist es und dann nützt auch einem das beste Fahrwerk nichts wenn es eine Schwachstelle gibt die nicht ausgemistet wurde ;-)

Benutzeravatar
GreenHornet
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 435
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 11:57
Wohnort: Alpen
Kontaktdaten:

Beitrag von GreenHornet » Mittwoch 14. Mai 2014, 21:58

Sodalla nach 3 Std sind die drecks Stabis nun eingebaut... (vorne = Weich / hinten = Hart)


Kann sich nach dem Stabitausch die Spur oder Lenkradstellung etc. verstellen?


Morgen wird dann mal getestet wie es sich fährt :-)
Hier ein kleiner Einblick in meine Motorsport & Automotive fotografie
www.facebook.com/Simninja.de

198KW
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 22:26

Beitrag von 198KW » Donnerstag 25. Februar 2016, 23:29

Guten Tag allerseits 😊
Möchte das Thema nochmal hoch bringen.
Ich fahre den kleinen Bruder von RS ein 2.0 tfsi (2WD)
Habe seit ca. einem Jahr hinten original RS4 Stabi (22mm.) verbaut um Schwankungen zu reduzieren, und weil es nicht so viel gebracht hat überlege ich mir auch die vordere von H&R (32mm. 2xverstellbar) zu verbauen.
Wie meint ihr, wird es reichen bzw gut funktionieren vorne H&R und hinten RS, oder soll ich beiden tauschen???

@udi
Audi RS4 Fahrer
Beiträge: 248
Registriert: Donnerstag 19. Januar 2012, 10:19
Wohnort: 53919 Weilerswist
Kontaktdaten:

Beitrag von @udi » Mittwoch 21. September 2016, 12:44

Wusste gar nicht dass es die bei H&R Einzeln gibt.
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein Stabilisator-Upgrade ein Fahrwerk 2.0 ist. Einfach einzubauen und Einzustellen. Der Fahrkomfort geradeaus wird kaum verändert aber die Performance erheblich.
Die funktionieren sowohl mit DRC wie auch mit jedem anderen Fahrwerk und erweitern die Einstellmöglichkeiten erheblich.
So ist es auch möglich, trotz großer Federwege die Rollneigung zu minimieren.
Hinzu kommt das weder Spur noch Sturz angepasst werden müssen. Der Einbau ist beim B7 zwar hinten etwas umständlich, aber nicht kompliziert. Und sie sind nicht eintragungspflichtig.

Benutzeravatar
Illusion.x
Beiträge: 3228
Registriert: Montag 11. Juni 2012, 13:43
Wohnort: München

Beitrag von Illusion.x » Donnerstag 22. September 2016, 08:21

Eingetragen werden müssen die auf jeden Fall, steht auch im Gutachten!
Liebe Grüße
Merlin

Antworten

Zurück zu „Audi RS4 - Tuning / Leistungssteigerungen“