RS2 Ölldruck

Allgemeine Informationen über den Audi RS2
Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

RS2 Ölldruck

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 00:06

Hi
bin neuer RS2 Besitzer und hab glleich mal ne Frage :)

Welchen Öldruck haben eure Autos ? kalt/80°C/evlt"120°C+"

Mir kommt der Öldruck bei meinem ziemlich gering vor.
als ich den wagen nach dem kauf nach hause fuhr hatte der wagen knapp unter 2bar im leerlauf und später nach ein paar Minuten auf der Bahn 3.5bar bei 170-180kmh im 6ten Gang.
Ich weiss nicht was für Öl im Auto gewesen ist also hab ich das Öl gewechselt.
kalt geht die anzeige nun bis 4,5bar mit 20w60 warm habe ich ihn noch nicht fahren können da ich den Wagen noch zulassen muss...
Den Öldruckgeber(der kleine Schalter im Block rechts,nicht die große Dose) habe ich schon provisorisch getauscht mit wenig Erfolg. minimale Veränderung in der Anzeige...

Ich habe auch noch einen 100er S4 Turbo Kombi (20w60)und der Öldruck springt beim Kaltstart direkt auf max im leerlauf und wenn der warm ist auf 2bar und bei 3000u/min auf 5bar. war für mich bis jetzt immer das Maß der Dinge :)

cheers

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: RS2 Ölldruck

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 07:03

corrn hat geschrieben:mit 20w60
Schlechter geht es wohl kaum :shock:

Benutzeravatar
burns_21
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 17. Juli 2014, 12:10

Beitrag von burns_21 » Donnerstag 25. Juni 2015, 07:37

@Volker

Hättest neben deiner üblichen "das öl ist scheiße" Aussage ruhig auch antworten können.

@Corrn

Herzlich willkommen im Forum und Glückwunsch zu deinem RS2. Knapp unter 2 bar im Leerlauf ist okay. Ab 2000 U/min sollten es 4 bar sein.
Alles im warmen Zustand. Kalt 5 bar ab Leerlaufdrehzahl.

Ich würde erstmal ein Ölwechsel machen. Volker kann dir sicher ein Öl empfehlen. Dann fahre den wagen ein wenig und beobachte den Öldruck.

Allgemein zu niedriger Öldruck kann mehrere Ursachen haben.
- Anzeigefehler oder defekter Öldruckgeber
- verschlissene Kurbelwellen- und / oder Pleuellager.
- zu dünnes Öl

Und wenn du zeit findest stell dich doch im Forum vor und zeig mal her dein Auto.. Bilder sind hier immer gern gesehen ;)
Gruß Christian

Bild

Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 08:51

Sicherlich werde ich mich hier im Forum nun öfters sehen lassen.
Ja ich werde auch gerne Bilder zukommen lassen. :)

Ich habe keine Ahnung was ihr bei euch so an Öl fahrt aber bei mir in der Gegend fahren die meisten 20v Tubo 300V le Mans 20w60, Ich selbst habe nie Probleme mit dem Öl gehabt und nie was schlechtes gehört in den letzten 4-5 Jahren.

@Volker
ich nehme es dir nicht übel wenn du eine Meinung hast, aber bitte sag doch mal warum ? Ich weiss dass bei Vollast diese Autos gerne heiß werden, und wir haben in Berlin die Erfahrung gemacht dass dieses Motul 20w60 nicht nur Hitze besser ableitet sondern auch sehr gute Motorlaufeigenschaft hat auch in den heißen Bereichen. Das es sehr dickes Öl ist weiss ich selber und ich lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

Ich habe mich schliesslich in diesem Forum angemeldet um Erfahrung zu teilen...

Gruß

Evtl kennt ihr ja das Auto aus Mobile. Der Wagen ist aus nähe Leipzig und ist ein Schweizer Import. Läuft sehr ruhig.

Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 08:59

@ Burns dann würde es ja bis jetz bei mir passen, es hat mich nur gewundert dass in meinem S4 die Öldruckanzeige deutlich agiler ist, und bei dem dicken Öl die Anzeige nicht soffort auf 5bar springt sondern 4,5 maximal. Ich werde jetzt noch eine andere Anzeige zwischenhängen und schauen ob die Anzeige einen defekt hat.

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 09:29

Mit dieser Viskosität kannst du viel mehr falsch machen als etwas richtig, da die Fließfähigkeit extrem schlecht ist wenn der Motor nicht extrem HEISS ist.
Bei Kaltstart z.B. dauert es extrem lange bis jede Stelle im Motor richtig durchölt ist und bis dahin hast du dann einen sehr hohen Verschleiß.

Zudem wird die Ölpumpe das auch nicht auf Dauer mitmachen wenn ein Öl so dick und zäh "wie Honig" ist :oops:


Du wirst mit deinen Motortemperaturen niemals in Bereich kommen wo du ein modernes Motorenöl auch nur annähernd an seine Grenzen bekommst; solltest du dennoch Öltemperaturen jenseits des guten und Bösen haben (> 140 Grad) dann hast du ein thermisches Problem mit deinem Motor ;-)

Meine Empfehlung geht ganz klar auf die Viskosität SAE 5W40 und bei mir kommt nur noch ein Motorenöl dafür in Frage :arrow: Meguin High Condition SAE 5W40

Dies hat neben der optimalen Viskosität SAE 5W40 eine sehr hohe Druckfestigkeit und ist kein aschearmes Motorenöl 8-)
Zudem hat es auch die Porsche (A40) und die MB 229.5 (für die AMG Fahrzeuge) Freigabe für die Benzinmotoren.

Und wenn du bedenkst das AMG V12 BiTurbo Motoren mit 1200 Nm Drehmoment hat und diesem Motorenöl die Freigabe erteilt hat erübrigt sich eigentlich jede weitere Frage :-D

Ein weitere Vorteil (in deinem Fall jetzt nicht ausschlaggebend) ist die VW / Audi Freigabe nach 502.00 die das Meguin High Condition SAE 5W40 auch besitzt :-D
Diese wird benötigt wenn du bei den aktuellen VW / Audi Fahrzeugen vom Long Life Intervall auf einen Festintervall von 1 Jahr oder 15.000 km wechselst unter Erhaltung der Werksgarantie.

Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 18:49

Darf ich fragen wie sich dein Öldurck verhält mit diesem Öl?

Ich werde morgen auch die Öldruckdose wechseln und schauen wie sich die Instrumente verhalten. Denke mal der Motor hat genug Öldruck, da er echt seidenweich läuft, was meiner Meinung nach auch gegen einen Pleuel oder Lagerschaden sprechen würde. bzw hoffe ich, dass es echt nur die Anzeige ist die spinnt.

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 19:00

Absolut ausreichend und dicke im grünen Bereich :icon_thumleft


Klar kann man mit einem so dicken Öl wie dem SAE 20W60 noch einen etwas höhere Öldruck erreichen, aber man benötigt diesen auch nicht und die dadurch entstehenden Nachteile (wie bereits beschrieben) die man sich damit erkauft überwiegen deutlich :roll:

Hier im Forum fahren einige bereits das Meguin High Condition SAE 5W40 in ihren Fahrzeugen und glaube mir die sind leitungsmäßig über deinem RS2 ;-)

Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 19:58

Ich werde es nächste mal ausprobieren :) und dir bei interesse berichten.

Aber genau wie du hier schreibst dass das 5W40 dein Favorit ist, habe ich in meinem Umkreis genug Leute die auf das Le Mans 300v schwören.
Mein guter Freund der sich mMn sehr gut mit der Materie auskennt,selber Bestitzer einiger 20V Turbos, sagte ich soll ruhig das LeMans20W60 fahren, also habe ich es erst mal drin.

Ich werde meinen RS2 nicht großartig verbasteln, dazu habe ich ein anderes Auto. Ich denke mal das Auto wird erst nur gechipt.

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 20:09

Ich bin seit über 20 Jahren in der Motorenölbrache tätig und habe daher wirklich viele Kontakte zu Leuten in den Laboren und von der Entwicklung; daher kannst du davon ausgehen das ich meine Fahrzeuge wirklich nur mit dem best möglichen befülle ;-)

Ist nur ein gut gemeinter Rat von mir; was du letztendlich in deine Fahrzeuge einfüllst bleibt dir überlassen :-D

Benutzeravatar
corrn
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 54
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 07:59

Beitrag von corrn » Donnerstag 25. Juni 2015, 20:29

Ich bin dir auch Dankbar und für jeden guten Rat zu haben, aber deinen Öldruck hast du mir immernoch nicht verraten :P

geriet
Audi RS2 Fahrer
Beiträge: 244
Registriert: Freitag 7. Oktober 2011, 20:56
Wohnort: Ostfriesland

Beitrag von geriet » Donnerstag 25. Juni 2015, 21:02

Hallo Volker,
ich fahre nur 10W 60 wegen der hohen Temperaturen am 5 Zylinder. Gibt es "dein Öl" nicht in 60 oder denken wir falsch ??
Ein 5W Öl läuft doch nach dem Abschalten wie Wasser aus den Lagern und da ist doch dann der Nachteil, oder ??

Gruß
Geriet
-----------------------------------Blech verbindet------------------------------------

Gruß von der südlichen Nordsee

Geriet

Benutzeravatar
Jumi78
Audi S4 Fahrer
Beiträge: 1061
Registriert: Freitag 22. November 2013, 20:05
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Jumi78 » Donnerstag 25. Juni 2015, 21:22

Ich arbeite seit 20 Jahren im Autogewerbe...aber ausser hier hab ich noch nie von Meguin Oel gehört... :Schilder_Smilie_118

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 21:28

corrn hat geschrieben:aber deinen Öldruck hast du mir immernoch nicht verraten :P
Ich kann jetzt nur für meine beiden ex RS2 reden wo eine Öldruckanzeige verbaut war.
Dort hatte ich immer ein SAE 5W30 oder SAE 5W40 befüllt und der Öldruck war im Stand ca. 2 - 2,5 bar und sobald man etwas Gas gegeben hatte ging der Öldruckanzeiger auf Anschlag >5 Bar.


@geriet
Jedes Motorenöl und wirklich jedes wird mit diesen Temperaturen fertig; im Gegenteil die Motorenöle "lachen" dann immer noch über solche Temperaturen.
Du must bedenken am Kolbenring hat man Temperaturen von ca. 300 Grad und das ist auch kein Problem für ein Motorenöl.
Wenn du jetzt mit einem Motorenöl Ölverbrauchst hast, dann liegt das meistens daran das dies Verdampfungsverlust ist wie z.B. bei mineralischen Motorenölen die nicht so Hitzestabil sind.
Der Schmierfilm wird dir aber dennoch nicht abreißen ;-)

Warum soll ein SAE 5W30 oder 5W40 Motorenöl wie Wasser weglaufen :?:

Viel wichtiger ist die Fließfähigkeit beim Start sonst ist der Verschleiß sehr hoch bis ein so zähes Motorenöl den Motor kpl. durchöl hat.

Benutzeravatar
Volker
RS4 Fahrer und Forenowner
Beiträge: 8371
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 14:08
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Volker » Donnerstag 25. Juni 2015, 21:40

Jumi78 hat geschrieben:Ich arbeite seit 20 Jahren im Autogewerbe...aber ausser hier hab ich noch nie von Meguin Oel gehört... :Schilder_Smilie_118
Meguin ist der Hersteller von Liqi Moly und das ist der Name der auf dem Markt bekannt ist ;-)
Die Motorenöle sind 1:1 in der Zusammensetzung und der Qualität identisch und werden unter Meguin und Liqi Moly unter zwei Vertriebsnamen am Markt verkauft.


HIER kannst du auch einiges interessantes zu den beiden Firmen lesen 8-)



LIQUI MOLY / MÉGUIN – die Unternehmensgruppe
Die Gruppe der in Ulm und Saarlouis beheimateten Unternehmen bietet ein hochwertiges Produktsortiment an Motorenölen, Additiven, Pflegeprodukten und chemisch-technischen Problemlösern für den Automotive-Bereich. Das Sortiment umfasst 4.000 Artikel, praktisch alles, was der Kunde wünscht. Dabei entwickeln und testen LIQUI MOLY und MÉGUIN in eigenen Labors, produzieren in Deutschland und vermarkten alle Produkte selbst. Die von Inhaber Ernst Prost geführten Unternehmen zählen zu den bedeutendsten der Branche. Neben dem deutschen Markt werden die Produkte bereits in mehr als 100 Ländern dieser Erde vertrieben. Dabei zählen der Groß- sowie der Fachhandel, Verbrauchermärkte, Bau- und Heimwerkermärkte, die Industrie, Kfz-Betriebe und markengebundene Autohäuser sowie freie Tankstellen, zu den Abnehmern des High-Tech-Sortiments.


Quelle: Meguin.de

Antworten

Zurück zu „Audi/Porsche RS2 - Allgemeines zum Audi/Porsche RS2“